L821n: Neubau der Ortsumgehung Bergkamen-Oberaden

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr baut die circa 1,8 Kilometer lange L821n zwischen der L654 (Lünener Straße) im Süden und der K16 (Erich-Ollenhauer-Straße) im Norden als Ortsumgehung für Bergkamen‑Oberaden. Ziel der Planung ist die Entlastung der Ortsdurchfahrt Bergkamen-Oberaden (L821) von dem hohen Durchgangsverkehr und den damit verbundenen nachteiligen Auswirkungen für die Verkehrssicherheit und die städtebauliche Entwicklung.

Das Projekt wurde Anfang 2018 in das Landesstraßenbauprogramm aufgenommen. Die Kosten belaufen sich auf circa 14,5 Millionen Euro.

Wählen Sie aus, welcher Aspekt Sie interessiert: