Jetzt mit
Freunden teilen:

L721: Fahrbahnsanierung in Winterberg-Mollseifen

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift saniert seit Anfang April 2021 die Fahrbahn der L721 (In der Odeborn) zwischen den Einmündungen L894 (Neuastenberger Straße) in Winterberg-Mollseifen und K52 (Hoheleye) in Bad Berleburg-Girkhausen. Insgesamt werden rund 1,4 Millionen Euro in den Erhalt des Landesstraßennetzes investiert.

Wählen Sie aus, welcher Aspekt Sie interessiert:

Ausgangslage
öffnen

Seit der letzten Fahrbahninstandsetzung weist die L721 im betroffenen Streckenabschnitt zwischen den Einmündungen L894 (Neuastenberger Straße) in Winterberg-Mollseifen und K52 (Hoheleye) in Bad Berleburg-Girkhausen umfangreiche Schäden im Asphaltaufbau auf. Die lange Nutzungszeit und die zunehmenden Verkehrsmengen - insbesondere der Schwerverkehr - machen eine umfassende Instandsetzung notwendig.

Bauumfang
öffnen

Die Landesstraße erhält auf einer Gesamtlänge von 2,7 Kilometern einen neuen Fahrbahnaufbau, welcher den heutigen verkehrlichen Anforderungen entspricht. Darüber hinaus werden aufwändige Böschungssicherungsarbeiten durchgeführt sowie Querdurchlässe erneuert und im Randbereich der Straße Entwässerungsgräben neu profiliert. Zusätzlich ist die Erneuerung der Schutzplanken auf dem gesamten Streckenabschnitt vorgesehen.

Bauablauf
öffnen

Die Baumaßnahme hat am 6. April 2021 unter Vollsperrung der L721 begonnen. Die Gesamtbauzeit beträgt voraussichtlich vier Monate.

Verkehrsführung
öffnen

Durch die geringe Fahrbahnbreite ist eine Vollsperrung der Landesstraße unumgänglich. Eine Umleitung wird für beide Fahrtrichtungen über Winterberg-Neuastenberg (L894) und -Langewiese (B236) sowie im weiteren Verlauf über den Albrechtsplatz in Richtung Bad Berleburg (B480) eingerichtet.