Jetzt mit
Freunden teilen:

L595: Umbau des Knotenpunktes Osnabrücker Straße in Westerkappeln

Straßen.NRW baut in Westerkappeln an der Kreuzung Am Königsteich, Gartenkamp, Osnabrücker Straße eine Ampelanlage. An dem Knotenpunkt kam es in der Vergangenheit immer wieder zu gefährlichen Situationen. Neben dem Kreuzungsausbau bekommt die Hauptstraße Linksabbiegespuren und am Königsteich wird eine Rechtsabbiegerspur eingerichtet werden. In Kombination mit dem Ampelbau saniert der Landesbetrieb zudem die Osnabrücker Straße. Die Baumaßnahme erfolgt in zwei Abschnitten. Die Kosten für die Baumaßnahme, die am 15.6. gestartet ist, belaufen sich auf rund 900.000 Euro.

Übersichtsplan der Bauabschnitte
Übersichtsplan der Bauabschnitte (Quelle: Straßen.NRW)

Wählen Sie aus, welcher Aspekt Sie interessiert:

Die Umleitungsstrecken
öffnen

Straßen.NRW hat zwei großräumige Umleitungstrecken erarbeitet. Das Ziel ist klar: Das frühe Ableiten des Verkehrs soll dafür sorgen, dass möglichst wenige Fahrzeuge bis zum eigentlichen Sperrbereich fahren und somit die Ortsdurchfahrt entlasten.

Umleitung 1

Übersicht der Umleitung

Die erste Umleitungsstrecke  für die Baumaßnahmen im Zuge der Ampelanlage führt den Durchgangsverkehr  über die Tecklenburger Straße (L 584), die Ibbenbürener Straße (L501) sowie den Hansaring und die Bahnhofstraße (beides L597) und endet an der Rittmeister-Kreuzung/Eversburger Straße (L595).

Umleitung 2 - Abschnitt 3

Übersicht der Umleitungsstrecke

Für die sich anschließenden Sanierungsarbeiten an der Osnabrücker Straße wird der Verkehr bereits in Mettingen umgeleitet, Richtung Velpe geführt und fließt über die Ibbenbürener Straße, Hansaring schließlich wieder nach Westerkappeln.

Umleitung für Fahrradfahrer

Umleitungsstrecke für Fahrradfahrer

Eine Umleitung gibt es auch für die Fahrradfahrer. Sie werden über den Gabeliner Weg, die Hanfriedstraße und die Neustädter Straße an den Bauarbeiten vorbeigeführt.

Die drei Bauabschnitte
öffnen

Die Vollsperrung auf der L595 kann am 25.7. wie geplant aufgehoben werden – die Bauarbeiten liegen passend im Zeitplan, so dass die Strecke zum Wochenbeginn pünktlich für den Berufsverkehr wieder freigegeben werden kann. Ausstehend sind die weiteren Arbeiten zur Umgestaltung der südlichen Hälfte des Knotenpunktes Am Königsteich (Bauabschnitt 2). Diese werden ab Montag (26.7.) wieder aufgenommen. Hierfür wird die Osnabrücker Straße halbseitig gesperrt und der Verkehr durch eine Baustellenampel geregelt. Die für die Vollsperrung eingerichtete Umleitungsstrecke bleibt als Bedarfsumleitung bestehen.

Der erste Bauabschnitt

Dieser Bauabschnitt umfasst den Ausbau des Kreuzungspunktes. Zunächst wird die nördliche Hälfte des Knotenpunktes hergestellt. Hierfür wird der Verkehr mit Hilfe einer Baustellenampel einspurig durch die Baustelle gelenkt. Im Anschluss erfolgt die Herstellung auf südlicher Seite des Kreuzungsbereiches. Auch hier erfolgt eine einspurige Verkehrsführung durch eine Baustellenampel. Die Anlieger werden über die rückwärtigen Straßen umgeleitet.

Der zweiter Bauabschnitt

Im zweiten Bauabschnitt, der zum Teil parallel zum ersten Abschnitt läuft, wird der westliche Bereich zwischen „Am Königsteich und Kreuzung L595/584 in den Sommerferien für die Asphaltierungsarbeiten für rund zwei Wochen voll gesperrt sein. Hier wird zur Sanierung der Fahrbahn der komplette Oberbau aufgenommen und durch neue Schichten ersetzt. Um die Sperrzeit möglichst kurz zu halten, werden Vor- und Nacharbeiten ohne Vollsperrung durchgeführt werden.

Der dritte Bauabschnitt

Im dritten Bauabschnitt wird die Fahrbahn der Osnabrücker Straße am Kreuzungspunkt L595/L584 (Dölinghof/Wilhelmshöhe) saniert. Die Arbeiten finden zeitgleich mit dem Bauabschnitt 2, im Rahmen der Vollsperrung, statt.