Jetzt mit
Freunden teilen:

B66: Neubau zwischen Blomberg-Großenmarpe und Barntrup

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ostwestfalen Lippe plant den Neubau der B66n Blomberg-Großenmarpe - Barntrup. Der Neubau der B66 zwischen Blomberg-Großenmarpe und Barntrup ist Teil einer neuen Netzkonzeption für das überörtliche Straßennetz im östlichen Teil des Kreises Lippe. Der Neubau orientiert sich grundsätzlich am Verlauf der heutigen L758 in diesem Bereich.

Wählen Sie aus, welcher Aspekt Sie interessiert:

Der Hintergrund
öffnen

Die Überlegungen für einen Neubau der Bundesstraße reichen bis in die 1980er Jahre zurück. In dieser Zeit wurde ein Netzkonzept für das überörtliche Straßennetz Lippe Ost entwickelt.

Dieses Netzkonzept wurde damals im Rahmen der Besprechung von Planungs- und Entwurfsfragen für Bundesfernstraßen im Bereich des damaligen Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe am 19. Dezember 1989 in Münster mit dem Bundesminister für Verkehr abgestimmt.

Ein wesentlicher Bestandteil dieses Konzeptes war u. a. die Herstellung eines leistungsfähigen Straßenzuges zwischen Detmold und Barntrup. Es sieht vor, die Strecke von der B1 bis Großenmarpe auszubauen bzw. neu zu bauen. Die Ortsumgehung für Großenmarpe wurde bereits 1996 für den Verkehr freigegeben.

Die Planungen gliedern sich in zwei Abschnitte:

  • Neubau der B66n zwischen Großenmarpe und Barntrup
  • Neubau der Nordumgehung Barntrup im Zuge der B66n (im Bau)

Der Neubau der B66n zwischen Großenmarpe und Barntrup ist als vordringlichen Bedarf im Bundesverkehrswegeplan enthalten.

Die Trassenführung
öffnen

Die Trasse beginnt am Ausbauende der im Jahr 1996 fertiggestellten Umgehungsstraße von Großenmarpe und endet am Beginn der im Bau befindlichen Umgehungsstraße Barntrup südwestlich von Barntrup.

Sie schließt westlich der Ortslage Hestrup an die Umgehungsstraße Großenmarpe an. Auf einer Streckenlänge von circa 500 Meter verläuft die Trasse auf bzw. dicht nördlich der heutigen L758. Im weiteren Verlauf wird die Neubautrasse zunächst weiter entlang der heutigen Straße geführt, umgeht dann aber Selbeck großzügig.

Die neue B66 verläuft nördlich des Friedhofes, so dass dieser nicht vom Ort abgetrennt wird. Am Baustreckenende liegt die Trasse der B66 etwa auf der vorhandenen L758.

Übersichtslageplan zum Neubau der B66
Übersichtslageplan zum Neubau der B66 (Quelle: Straßen.NRW)
Der Projektstand
öffnen

Aktuell wird der Entwurf des Neubaus der B66n erarbeitet. Hierfür ist die Erstellung beziehungsweise Aktualisierung zahlreicher Gutachten und Planunterlagen erforderlich. Abschließend erfolgt die Beteiligung des Bundesministeriums für Verkehr, das den Entwurf genehmigen muss.

Zur Erlangung des Baurechts ist vorgesehen ein Planfeststellungsverfahren durchzuführen.

Am 10. Oktober 2019 findet im Schul- und Bürgerforum Barntrup ein Informations- und Diskussionsabend im Rahmen einer frühen Öffentlichkeitsbeteiligung statt.