B64: Ersatzneubau der Brücke Borchener Straße

Foto: Brücke Borchener Straße
Die Brücke Borchener Straße (Quelle: Straßen.NRW)

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift plant den Neubau der Brücke im Zuge der B64 über die L755 (Borchener Straße) am Südrand der Stadt Paderborn. Das bestehende Brückenbauwerk weist Tragfähigkeitsdefizite auf.

Die Gründe dafür sind vielfältig, unter anderem sind die Defizite auf die deutliche Zunahme des Verkehrsaufkommens und der Steigerung der Achslasten in Güterverkehr zurückzuführen. Hinzu kommt eine erheblich gestiegene Anzahl von genehmigungspflichtigen Schwertransporten. Zudem ist die Konstruktion der Brücke sehr filigran.

Aufgrund dieser Defizite musste die Verkehrsführung im Bereich des Bauwerks verändert werden, um die einwirkenden Lasten zu verringern. Die derzeitig bestehenden Maßnahmen zur Lastreduzierung sind aber keine Dauerlösung. Eine dauerhafte Verstärkung der Brücke ist nicht möglich. Somit kommt aus konstruktiven und wirtschaftlichen Gründen nur ein Ersatzneubau in Frage.

Wählen Sie aus, welcher Aspekt Sie interessiert:

Der geplante Ersatzneubau
öffnen

In Abstimmung mit dem Bundesverkehrsministerium und im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung wurden mehrere Varianten vorgestellt. Die unten dargestellte Variante eines Drei-Feld-Bauwerks ist nun die Variante, die gebaut werden soll. Im Vergleich zum bestehenden Bauwerk wird die zukünftige Brücke aus statischen Gründen mit 59,80 Metern rund sieben Meter länger, während die Breite der Brücke je Überbau um 1,25 Meter reduziert wird. Die neuen Brückenpfeiler erhalten denselben Abstand zum Fahrbahnrand der L755 wie die bisherigen Pfeiler.

Ansicht der Brücke
Quelle: Straßen.NRW
Ansicht der Brücke
Quelle: Straßen.NRW