Neubau der Talbrücken Kattenohl und Brunsbecke

Aufgrund statischer Defizite muss die Talbrücke Brunsbecke dringend erneuert werden. Zeitgleich mit dem Ersatzneubau der Talbrücke Brunsbecke wird auch die Talbrücke Kattenohl erneuert. Die nahe beieinander liegenden A45-Talbrücken bei Hagen können aus verkehrstechnischen Gründen nur gemeinsam erneuert werden.

Die beiden Talbrücken werden bereits auf den im Bundesverkehrswegeplan im vordringlichen Bedarf enthaltenen sechsstreifigen Ausbau der A45 vorbereitet und erhalten pro Fahrtrichtung drei Fahr- und einen Standstreifen.

Wählen Sie aus, welcher Aspekt Sie interessiert:

Daten und Fakten
öffnen

Talbrücke Kattenohl

Foto: Talbrücke Kattenohl
Talbrücke Kattenohl (Quelle: Straßen.NRW)
  • Länge: 199,5 Meter
  • Breite: 36,6 Meter
  • Höhe 30 Meter (in der Mitte)
  • Kosten 25,7 Millionen Euro

Talbrücke Brunsbecke

Foto: Talbrücke Brunsbecke
Talbrücke Brunsbecke (Quelle: Straßen.NRW)
  • Länge: 540 Meter
  • Breite 36,6 Meter
  • Höhe 76 Meter (in der Mitte)
  • Kosten 71,6 Millionen Euro

Streckenbereiche vor, zwischen und hinter den beiden Talbrücken

  • Länge: 1780 Meter (inklusive der Talbrücken)
  • Kosten: 19,7 Millionen

Damit wird die Sauerlandlinie auf knapp zwei Kilometern Länge zwischen den Anschlussstellen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Nord sechsstreifig ausgebaut.

Die Bauphasen
öffnen

Während aller Bauphasen bleiben immer zwei Richtung nutzbar.

Bauphase 1

Um den östlichen Teil der Talbrücke Kattenohl abreißen und erneuern zu können, muss gleich zu Beginn der Arbeiten der Verkehr der A45 komplett auf die Fahrtrichtung Frankfurt gelegt werden. Gleichzeitig mit dem östlichen Neubauteil der Talbrücke Kattenohl wird auch der östliche Teil der Talbrücke Brunsbecke errichtet. Dieser östliche Teil der TB Brunsbecke wird in Seitenlage, also östlich der vorhandenen Talbrücke Brunsbecke errichtet.

Bauphase 2

Der Gesamtverkehr der A45 wird auf die beiden neu errichteten östlichen Brückenhälften verlegt. Nun erfolgt der Abriss der westlichen Hälfte der Talbrücke Kattenohl sowie der Komplettabriss der Talbrücke Brunsbecke.

Bauphase 3

Mit dem Neubau der beiden westlichen Brückenhälften kann nun begonnen werden.

Bauphase 4

Der Verkehr wird auf die nun fertigen westlichen Bauwerke der Talbrücken Kattenohl und Brunsbecke umgelegt. Dann erfolgt der Querverschub des östlichen Teils der Brunsbecke in die endgültige Lage.

Bauphase 5

Abriss der temporären Pfeiler der Talbrücke Brunsbecke.

Längs- und Querverschub bei der Talbrücke Brunsbecke
öffnen

Die Talbrücke Brunsbecke weist im Bestand einen einteiligen Überbau auf. Die Erneuerung der östlichen Hälfte erfolgt demnach neben der bestehenden Talbrücke. Die 540 Meter langen neu zu errichtenden Überbauten der Talbrücke Brunsbecke bestehen aus einzelligen Stahlhohlkästen mit einer im Verbund liegenden Fahrbahnplatte aus Stahlbeton.

Die Montage der Überbauten erfolgt im Taktschiebeverfahren. Nach der Verkehrsumlegung auf den neuen westlichen Überbau wird der zuerst errichtete östliche Überbau von den provisorischen Pfeilern auf sogenannten Verschubbahnen um circa 20 Meter quer auf die neu gebauten Pfeiler und Widerlager in die endgültige Lage geschoben.

Fotos und Videos
öffnen

YouTube-Video: Drohnenflug Brunsbecke

Quelle: Volker Stucht

Quelle: Straßen.NRW