Neubau der Siegtalbrücke

HINWEIS

Zum 1. Januar 2021 übernimmt die Autobahn GmbH des Bundes die Zuständigkeit für die Autobahnen in NRW. Straßen.NRW bleibt zuständig für die Bundes- und Landesstraßen sowie Radwege. Autobahn-Projektseiten gibt es auf dieser Seite künftig nur noch im Autobahn-Archiv mit Stand Dezember 2020. Die Inhalte zu Autobahnen auf dieser Seite sind deshalb unter Umständen nicht mehr aktuell.

Foto Siegtalbrücke
Die Siegtalbrücke

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen plant den sechsstreifigen Ausbau der A45 von der Anschlussstelle Siegen-Süd bis zur Anschlussstelle Siegen. Im Zuge des Ausbaus muss auch die Talbrücke Siegtal („Eiserfelder Brücke“) verbreitet werden. Diese Verbreiterung kann nur durch einen Ersatzneubau realisiert werden.

Das Projekt ist in einen südlichen Abschnitt (mit Anschlussstelle Siegen-Süd und Hangbrücke Eisern) und einen nördlich Abschnitt (mit Anschlussstelle Siegen und Siegtalbrücke) unterteilt.

Das ist geplant

  • Ersatzneubau der Siegtalbrücke ("Eiserfelder Brücke")
  • Anpassung von vier Autobahnunterführungen an die Sechsstreifigkeit
  • Regenwasserbehandlungsanlagen
  • Lärmschutzanlagen

Daten und Fakten

  • Anschlussstelle Siegen-Süd bis Anschlussstelle Siegen
    • Länge des Autobahnabschnittes: 5,3 Kilometer
    • Baulänge des Ausbauabschnittes: 3,8 Kilometer
  • Verkehrsbelastungen Prognose 2030
    • 77.700 Kraftfahrzeuge/24 Stunden
    • 19.940 Schwerverkehr/24 Stunden
  • Querschnitt der A45
    • Bestand: 31 Meter
    • nach Ausbau 36 Meter