A4: Sanierungsmaßnahmen im Bereich des Autobahnkreuzes Köln-Ost

HINWEIS

Zum 1. Januar 2021 übernimmt die Autobahn GmbH des Bundes die Zuständigkeit für die Autobahnen in NRW. Straßen.NRW bleibt zuständig für die Bundes- und Landesstraßen sowie Radwege. Autobahn-Projektseiten gibt es auf dieser Seite künftig nur noch im Autobahn-Archiv mit Stand Dezember 2020. Die Inhalte zu Autobahnen auf dieser Seite sind deshalb unter Umständen nicht mehr aktuell.

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg führt eine grundhafte Sanierung und den Neubau von Lärmschutzwänden auf der A4 zwischen dem Autobahnkreuz Köln-Ost und der Anschlussstelle Köln-Merheim aus. Im Zuge der Maßnahme finden zusätzlich Sanierungsmaßnahmen an drei Brückenbauwerken statt. Die Maßnahme ist in drei Bauabschnitte unterteilt. Die Baumaßnahme für den ersten Abschnitt begann im Oktober 2020. Die Bauzeit beträgt voraussichtlich zweieinhalb Jahre.

Wählen Sie aus, welcher Aspekt Sie interessiert:

Hintergrund
öffnen

Bei der Erneuerung und Erweiterung der fast 40 Jahre alten Lärmschutzanlage werden die vorhandenen Lärmschutzwände an der A4 zwischen dem Autobahnkreuz Köln-Ost und der Anschlussstelle Köln-Merheim durch neue, sowohl höhere als auch längere Lärmschutzeinrichtungen ersetzt. Mit dem Bau der neuen Lärmschutzwand soll der Lärmschutz für die Wohnbebauung südlich und nördlich der A4 deutlich verbessert werden, mit dem Ziel, die im Jahr 2010 um 3 dB(A) abgesenkten Lärmsanierungs-Auslösewerte möglichst weitgehend einhalten zu können.

Die Bauabschnitte
öffnen

Die Baumaßnahme umfasst drei Bauabschnitte. In der ersten Bauphase finden vorbereitende Maßnahmen statt, um im Anschluss mit der eigentlichen Baumaßnahme beginnen zu können. So wird in dieser Zeit u. a. die Verkehrszeichenanlage zurückgebaut. Unter Voraussetzung geeigneter Witterungsverhältnisse dauert der erste Bauabschnitt voraussichtlich bis Ende diesen Jahres.

Im zweiten Bauabschnitt finden Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen auf der Tangente der A3 in Fahrtrichtung Leverkusen auf die A4 in Fahrtrichtung Olpe statt. Im Zuge der Sanierungsarbeiten wird die Fahrbahn links der Verbindungsspange von der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt zur A4 in Fahrtrichtung Olpe auf 4,50 m Breite und links der Tangente im Süd-Ost-Quadranten des Autobahnkreuz Köln-Ost auf 1,50 m Breite erweitert. Die Erneuerung der vorhandenen Entwässerungseinrichtungen im Seitenstreifen der Richtungsfahrbahn Olpe ist ebenfalls Teil der Maßnahme in diesem Bauabschnitt.

Im dritten Bauabschnitt werden Arbeiten, wie die Herstellung von Anprallsockeln der Verkehrszeichenbrücken und Herstellung der Verkehrszeichen-Ausleger im Seitenstreifen der Richtungsfahrbahn Olpe sowie Erneuerung der Fahrzeug-Rückhaltesysteme im Baufeld der Maßnahme „LSW-Süd“. Zudem ist die Erneuerung vorhandener Entwässerungseinrichtungen im Seitenstreifen der Richtungsfahrbahn Olpe und die Erneuerung der Lärmschutzeinrichtungen nördlich und südlich der A4 und Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen auf der Tangente der A3 in Fahrtrichtung Leverkusen auf die A4 FR Olpe vorgesehen. Mit der Erneuerung der wegweisenden Beschilderung, der StVO Kleinbeschilderung sowie der Ausstattung (Markierung, Leitpfosten) kommt die Maßnahme zum Abschluss.