Radschnellwege in NRW

Das Fahrrad wandelt sich vom Fortbewegungsmittel zum angesagten Statussymbol – Radfahren ist Fortbewegung mit eingebautem Fitnessfaktor und es ist Ausdruck eines individuellen, gelassenen und nachhaltigen Lebensstils.

Mit dem „Aktionsplan zur Förderung der Nahmobilität“ hat das Land Nordrhein-Westfalen den Mobilitätstrend aufgegriffen. NRW verfolgt das Ziel, Nahmobilität, das heißt insbesondere den Rad- und Fußgängerverkehr, gleichwertig neben den öffentlichen Personenverkehr und motorisierten Individualverkehr zu stellen. Einen wesentlichen Beitrag dazu werden die Radschnellwege in Nordrhein-Westfalen leisten.

Das Konzept

Radschnellwege sollen vor allem in Ballungsräumen mit starken zwischengemeindlichen Verflechtungen bzw. mit staugefährdeten Pendlerstrecken eine Alternative zum motorisierten Individualverkehr bieten. [mehr...]

Die Eckdaten

Radschnellwege sollen hohe Reisegeschwindigkeiten ermöglichen. Die Zeitverluste durch Warten und Anhalten insbesondere an Verknüpfungspunkten sollen minimiert werden. [mehr...]

Die Projekte

Nach heutigem Stand wird es vorläufig sieben Radschnellwege des Landes in NRW geben. [mehr...]

Downloads & Links

Hier finden Sie weitere Unterlagen und Internetseiten zum Projekt Radschnellwege. [mehr...]