Münster: Die B51 wird ausgebaut, die B481n wird neugebaut

Mit dem Ausbau der B51 und dem Neubau der B481n bekommt Münster in den kommenden Jahren eine durchgehende, leistungsfähige Süd-Ost-Umgehung.

Grafik: Aus- und Neubau

Die B51 knüpft dabei an einen bereits vierstreifig ausgebauten Teil an, die Fortführung als B481n ist eine neue Trasse. Mit diesem Projekt soll vor allem dem gestiegenen Verkehrsaufkommen begegnet werden. Die Autos werden sicherer und zügiger unterwegs sein können. Zudem soll durch umfangreiche Lärmschutzmaßnahmen die heutige Belastung der Anwohner wesentlich verringert werden. 98,2 Millionen Euro kostet diese Maßnahme, bis Anfang des nächsten Jahrzehnts soll sie nach heutigem Stand abgeschlossen werden.

Die Bundesstraße 51

Grafik: Knotenpunkt B51 / Wolbecker Straße

Die B51 wird auf einer Länge von 2,6 Kilometern auf vier Fahrstreifen erweitert. Sie beginnt am Knotenpunkt "Wolbecker Straße" und endet im Bereich der "Warendorfer Straße". Auf einer Länge von 900 Metern wird die Straße dabei um zwei Meter abgesenkt, 7,20 Meter hohe Lärmschutzwände, gemessen ab Fahrbahnhöhe, mit hochlärmabsorbierendem Material flankieren den "Trog", damit nur wenig Lärm in die Wohngebiete entlang der Straße gelangt. Dazu soll auch so genannter offenporiger Asphalt beitragen. Man werde im Vergleich zur heutigen Situation den Lärm mehr als halbieren. Der Ausbau der Kreuzung mit der Wolbecker Straße sowie drei neue querende Brücken sind Bestandteil dieses Ausbauvorhabens. 48,8 Millionen Euro kostet diese Maßnahme.

Die Bundesstraße 481n

Grafik: Knotenpunkt B51 / Warendorfer Straße

Die neue B481n wird 3,6 Kilometer lang. Sie kann auf drei Fahrstreifen befahren werden, wobei der Überholfahrstreifen wechselweise mal für die eine oder andere Fahrtrichtung gilt. Auch dieses Teilstück wird auf einer Länge von 650 Metern abgesenkt und in einer so genannten Troglage geführt. Sechs Meter tiefer als die Umgebung wird die Straße verlaufen, die Trogwände werden ebenfalls aus lärmabsorbierenden Materialien erstellt. Mit Hilfe der B481n kann auch ein nahegelegenes Gewerbegebiet besser an den Verkehr angebunden werden. Die B481n kostet 49,4 Millionen Euro.

Umwelt

Neben den geplanten Lärmschutzmaßnahmen planen die Ingenieure rund 50 Hektar "Ausgleichsflächen". Wälder sollen aufgeforstet werden, Hecken sollen gepflanzt und Obstwiesen sollen angelegt werden. Kleingewässer und "Blänken" stehen ebenfalls im landschaftspflegerischen Begleitplan. Für Fledermäuse und Vögel sind "Überflughilfen" und Leiteinrichtungen vorgesehen, um Kollisionen mit dem Verkehr zu vermeiden.

YouTube-Video: B51 Umgehung Münster - Fahrt von Greven nach Münster-Süd

Weitere Videos zur B51 finden Sie im YouTube-Channel von Straßen.NRW