Informationen für Fußgänger und Radfahrer

Häufig wird die Frage nach Einschränkungen für Fußgänger und Radfahrer während des Baus der neuen Leverkusener Rheinbrücke gestellt. Auf dieser Seite erhalten Sie alle Informationen dazu.

Die Baustelle liegt im Bereich von zwei Radweg-Routen: Zum einen die Route von Leverkusen nach Köln-Merkenich über den Rhein. Zum anderen der Radweg vom Leverkusener Neuland-Park in Richtung Rheindorf über die Schiffsbrücke.

Einschränkungen während der ersten Bauphase

Ab Frühjahr 2018 wird die erste neue Rheinbrücke nördlich der alten gebaut. Dafür müssen die beiden Auffahrten zum Fußgänger-/Radweg an der Nordseite der alten Brücke entfernt werden. Der Weg auf Nordseite ist ab 2.1.2018 bis auf weiteres gesperrt. Es steht dann bis zur Fertigstellung der ersten neuen Brücke (Ende 2020) nur der südliche Fußgänger-/Radweg der alten Brücke zur Verfügung. Dieser ist als Umleitung ausgeschildert.

Der Fußgänger-/Radweg am Rhein entlang unterhalb der Rheinbrücke auf Leverkusener Seite wird in dieser Bauphase nur eingeschränkt nutzbar sein. Ab dem zweiten Quartal 2018 (genauer Termin folgt) muss der Weg zur Baustelleneinrichtung und für die Errichtung der Fundamente der Rheinbrücke gesperrt werden. Die Verbindung zwischen Wiesdorf und der Schiffsbrücke in der Wuppermündung ist dann unterbrochen. Die Sperrung kann unter Umständen nach Fertigstellung der Fundamente wieder aufgehoben werden, wenn die Bauausführung das zulässt. Fußgänger und Radfahrer können die Schiffsbrücke bis dahin nur von Rheindorf aus erreichen.

Einschränkungen während der zweiten Bauphase

Die Einschränkungen während des Abrisses der alten Brücke (ab 2021) und des Neubaus der zweiten neuen Rheinbrücke können erst im weiteren Bauverlauf festgelegt werden.

Nach dem Bau

Freuen Sie sich auf einen 3,25 Meter breiten Rad- und Fußweg auf beiden Seiten der neuen Rheinbrücke nach deren Fertigstellung (geplant 2024).