Informationen zum Baufortschritt der Rheinbrücke Leverkusen

HINWEIS

Zum 1. Januar 2021 übernimmt die Autobahn GmbH des Bundes die Zuständigkeit für die Autobahnen in NRW. Straßen.NRW bleibt zuständig für die Bundes- und Landesstraßen sowie Radwege. Autobahn-Projektseiten gibt es auf dieser Seite künftig nur noch im Autobahn-Archiv mit Stand Dezember 2020. Die Inhalte zu Autobahnen auf dieser Seite sind deshalb unter Umständen nicht mehr aktuell.

Anfang 2018 beginnen die Bauarbeiten für die neue Rheinbrücke bei Leverkusen sowie die damit einhergehenden Umbaumaßnahmen der A1. Auf dieser Seite werden Sie über alle anstehende Maßnahmen sowie über linksrheinische und rechtsrheinische Verkehrsbehinderungen in diesem Zusammenhang informiert.

+++ Aktuelle Verkehrseinschränkungen +++

Damit Sie immer auf dem Laufenden sind, informieren wir Sie hier über alle aktuellen Verkehrseinschränkungen rund um den Neubau der Leverkusener Rheinbrücke.

A1/A3: Freigabe der Entflechtungsbrücke im Autobahnkreuz Leverkusen am Wochenende

Am Wochenende wird die Entflechtungsbrücke im Autobahnkreuz Leverkusen für den Verkehr freigegeben. Seit dem Frühjahr hatte die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg hier zunächst eine Verbindungfahrbahn verlegt, Rampen für eine Behelfsbrücke aufgeschüttet und anschließend die Behelfsbrücke eingebaut. Durch die neue Verkehrsführung soll sich der Rückstau auf der A1 insbesondere des Richtung Frankfurt abbiegenden Verkehrs deutlich verringern.

Für die Änderung der Verkehrsführung sind am Wochenende Engpässe und Verbindungssperrungen im Autobahnkreuz Leverkusen erforderlich.

Am Samstag (5.12.) ist von 8 bis 18 Uhr die Verbindung von der A3 aus Frankfurt zur A1 in Richtung Koblenz sowie von der A1 aus Dortmund zur A3 in Richtung Frankfurt gesperrt. Auf der A1 in Fahrtrichtung Koblenz ist in diesem Zeitraum nur eine Fahrspur frei.

Am Sonntag (6.12.) sind von 8 bis 18 Uhr die Verbindungen von der A1 aus Dortmund zur A3 in beide Richtungen gesperrt.

Umleitungen über die A3, A542 und A59 sind mit Rotem Punkt ausgeschildert.

Mehr zum Thema hier.

- - - - - - - - - - -

Wieder direkte Verbindung zur A59

Im Autobahnkreuz Leverkusen-West war die Verbindung von der A1 aus Köln kommend zur A59 und nach Leverkusen seit Herbst 2018 gesperrt. Das alte Rampenbauwerk wurde abgerissen und neu errichtet. Der Verkehr wurde durch eine provisorische Ausfahrt zum Westring umgeleitet.

Ab dem 2. November 2020 ist die Verbindung zur A59 wieder direkt befahrbar, die Umleitung über den Westring entfällt.

Weiterhin gesperrt bleibt die direkte Verbindung von der A1 aus beiden Richtungen kommend zur Rheinallee/zum Westring. Die Umleitung für diese Verbindung führt über die Anschlussstelle Rheindorf. Dort können Verkehrsteilnehmer abfahren und dann in Fahrtrichtung Leverkusen wieder auffahren.

Die Umleitung ist in der untenstehenden Grafik dargestellt.

Zum Archiv >>

Die direkte Verbindung zur A59 ist wieder befahrbar

Informationen für Fußgänger und Radfahrer

Häufig wird die Frage nach Einschränkungen für Fußgänger und Radfahrer während des Baus der neuen Leverkusener Rheinbrücke gestellt. Hier erhalten Sie alle Informationen dazu.

+++ Neuigkeiten zum Bau der Rheinbrücke +++

Infos zum Baustopp

Im April 2020 wurde der Bauvertrag für die Rheinbrücke gekündigt. Grund hierfür waren mangelhafte Stahlbauteile. Seitdem ruhen hier die Arbeiten. Die Details hierzu können Sie in unserer Bürgerzeitung DIALOG nachlesen.

Bereits unmittelbar nach der Kündigung wurde die Bauleistung neu ausgeschrieben. Das Vergabeverfahren läuft zurzeit. Noch in 2020 soll der Bauvertrag neu vergeben werden.

Linksrheinisch in Köln-Merkenich und rechtsrheinisch im Autobahnkreuz Leverkusen-West laufen die Arbeiten unverändert weiter, da diese nicht von der Kündigung des Bauvertrags betroffen sind. Details hierzu finden Sie ebenfalls in der DIALOG.