Das Autobahnkreuz Kaarst

Um den Verkehrsfluss im Kreuzungsbereich der A57 und A52 zu verbessern, baut Straßen.NRW das Autobahnkreuz Kaarst aus. Das zentrale Bauwerk des Autobahnkreuzes wurde bereits erneuert. Nun soll unter anderem der Querschnitt der Aus- und Abfahrten verbreitert werden. Zudem ist die Errichtung von sogenannten Überfliegern zur Entflechtung der Verkehrsströme geplant. Es handelt sich hierbei um Verbindungsrampen, die eine Autobahn direkt über eine Brücke mit einer anderen verbinden, ohne dass es zum Aufeinandertreffen mit anderen Verkehrsströmen kommt.

Die Umbaumaßnahme findet auf Kaarster und Neusser Stadtgebiet statt und erfolgt wie bei allen Ausbauabschnitten der A57 unter laufendem Verkehr. Wie die Verkehrsführung während der Bauzeit aussehen wird, lässt sich gegenwärtig noch nicht sagen. Sicher ist aber, dass es verschiedene zeitlich aufeinanderfolgende Bauphasen mit unterschiedlichen Verkehrsführungen geben wird.

Durch die erforderlichen Lärmschutzanlagen werden die Lärmpegel deutlich gesenkt. Die Anlagen wirken sich zugleich positiv auf die Ausbreitung von Luftschadstoffen aus. Zudem werden alle Entwässerungseinrichtungen erneuert.

Aktuell ist Straßen.NRW mit vorbereitenden Planungen beschäftigt. In der nächsten Stufe erfolgt soll dann die Aufstellung des Vorentwurfs folgen.