A46/A59: Umbau des Autobahnkreuzes Düsseldorf-Süd

Das Autobahnkreuz Düsseldorf-Süd vor und nach dem Umbau

Das Autobahnkreuz Düsseldorf-Süd ist einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte im Städtedreieck Düsseldorf, Wuppertal und Köln und dem stark gestiegenen Verkehrsaufkommen nicht mehr gewachsen. Straßen.NRW lässt daher das Autobahnkreuz Düsseldorf-Süd sowie die A46 zwischen dem Kreuz und der Anschlussstelle Düsseldorf-Eller aus- und umbauen.

Zwischen Düsseldorf-Süd und Düsseldorf-Eller wird die Autobahn auf sechs Fahrstreifen verbreitert. Zusätzlich werden im Autobahnkreuz die Verbindungsfahrbahnen zwischen der A46 und der A59 sowie die Anschlussstelle Düsseldorf-Eller optimiert. Die Verkehrsströme aus den unterschiedlichen Richtungen werden entzerrt und künftig unabhängig voneinander geführt.

Wählen Sie aus, welcher Aspekt Sie interessiert:

Bildergalerie: Düsseldorf-Süd

Umbau der Anschlussstelle Düsseldorf-Eller (Fahrtrichtung Neuss)

Hier werden künftig fünf Spuren nebeneinander geführt: drei Fahrstreifen der Hauptfahrbahn, eine Spur von der A59 aus Leverkusen kommend und die Auffahrtspur aus Düsseldorf-Eller.

Südliche Parallelfahrbahnen im Dreieck Düsseldorf-Süd und der Anschlussstelle Düsseldorf-Eller (Fahrtrichtung Wuppertal/Leverkusen)

Nach Abschluss der Arbeiten liegen hier sieben Spuren nebeneinander: die drei Spuren der Hauptfahrbahn in Richtung Wuppertal sowie zwei Abbiegespuren auf die A59 in Richtung Leverkusen werden verflechtungsfrei auf das neue Kreuzungsbauwerk geführt. Aus Düsseldorf-Eller kommen getrennt davon zwei Spuren - die linke Spur führt ebenfalls über das Kreuzungsbauwerk auf die A59 nach Leverkusen, die rechte unterquert im Trog das Kreuzungsbauwerk und geht dann in die A46 nach Wuppertal über.

Das neue Trog- und Kreuzungsbauwerk im südlichen Bereich

Diese Bauwerke wurden außerhalb der Verkehrsfläche errichtet und werden gegen Ende des Umbaus angeschlossen, um die Verkehre zu entflechten.

Renaturierter Hühnergraben im südlichen Bereich

Als Kompensationsmaßnahme wurde der bis dahin in Rohren verlaufende Hühnergraben umgelegt und renaturiert.