Das Projekt 46sieben

Plan zum a46-Lückenschluss

In Südwestfalen leben viele Menschen, die auf eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur angewiesen sind. Bislang sind die Städte und Orte im nordwestlichen Sauerland ungünstig an die umgebenen Verkehrsachsen und Ballungsräume angebunden. Pendler und Lieferverkehre brauchen lange, um zu den Wohnorten und den vielen mittelständischen Unternehmen der Region zu kommen. Gleichzeitig leidet die Bevölkerung in den Städten und Ortschaften unter dem vielen Verkehr
und den daraus resultierenden Staus zu den Hauptverkehrszeiten.

Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber den Bau einer neuen Straßenverbindung zwischen der Anschlussstelle Hemer und der A445 bei Arnsberg-Neheim beschlossen. Straßen.NRW ist mit der Planung beauftragt. Die Trasse soll die bestehenden Straßen entlasten, Engpässe beseitigen, Fahrzeiten verringern, den Verkehrsfluss verbessern und damit die Region insgesamt besser erreichbar machen.

Planung

Wie läuft das Projekt 46sieben ab? Informieren Sie sich zum aktuellen Stand der Planung und des weiteren Planungsprozesses. [mehr...]

Planungsdialog

Was sagen Sie zu den Planungen? Wir möchten von Anfang an mit den Menschen in der Region in den Dialog treten. [mehr...]

FAQ

Sie wollen mehr erfahren? Im FAQ beantworten wir die wichtigsten Fragen zum Projekt kurz und prägnant. [mehr...]

Download

Welche weiteren Informationen gibt es? Hier können Sie alle Materialien und Infobriefe anschauen und herunterladen. [mehr...]

Kontakt

Sie haben noch Fragen oder Anregungen? Kommen Sie auf uns zu! Hier finden Sie unsere Kontaktdaten. [mehr...]