A30: Fahrbahnsanierung zwischen Kirchlengern und Löhne

HINWEIS

Zum 1. Januar 2021 übernimmt die Autobahn GmbH des Bundes die Zuständigkeit für die Autobahnen in NRW. Straßen.NRW bleibt zuständig für die Bundes- und Landesstraßen sowie Radwege. Autobahn-Projektseiten gibt es auf dieser Seite künftig nur noch im Autobahn-Archiv mit Stand Dezember 2020. Die Inhalte zu Autobahnen auf dieser Seite sind deshalb unter Umständen nicht mehr aktuell.

Foto: Werrebrücke

Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm erneuert ab Dezember 2016 in beiden Fahrtrichtungen die Fahrbahn und die Schutzeinrichtungen auf der A30 zwischen den Anschlussstellen Kirchlengern und Löhne. Außerdem wird die erste Brücke östlich der Anschlussstelle Kirchlengern, die so genannte "Werrebrücke", abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Eine weitere "Werrebrücke" sowie die "Bahnbrücke" werden instandgesetzt und verstärkt.

Die Arbeiten finden in mehreren Bauphasen statt sollen im November 2020 beendet sein. Straßen.NRW investiert in dieses Projekt 18 Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Der Bauablauf

Wählen Sie aus, welcher Aspekt Sie interessiert:

Bauphase 1 (Dezember 2016 – Frühjahr 2017)
öffnen

Verkehrsführung: zwei eingeengte Fahrstreifen pro Fahrtrichtung (2+2)

Bauarbeiten:

  • Abbruch der Betonschutzwände im Bereich der Mittelstreifenüberfahrten
  • Herstellung der Mittelstreifenüberfahrten
  • Herstellung der Behelfsüberfahrten zwischen den Bauwerken
  • Baufeldvorbereitung für den Ersatzneubau der Werrebrücke östlich der Anschlussstelle Kirchlengern
  • Arbeiten an den Mittelkappen der Bahnbrücke
Bauphase 2 (Frühjahr 2017 – Herbst 2018)
öffnen

Verkehrsführung: zwei eingeengte Fahrstreifen pro Fahrtrichtung; alle über die Fahrbahn Richtung Bad Oeynhausen (4+0)

Bauarbeiten:

  • Abbruch und Beginn des Ersatzneubaus der Brücke Werre (östlich der Anschlussstelle Kirchlengern)
  • Instandsetzung der zweiten Werrebrücke in Fahrtrichtung Amsterdam (Kappenneubau, Betoninstandsetzung, Erneuerung der Abdichtung, Erneuerung der Entwässerung, Fahrbahnübergänge und Berührungsschutz)
  • Instandsetzung der Bahnbrücke in Fahrtrichtung Amsterdam (Kappenneubau, Betoninstandsetzung, Erneuerung der Abdichtung, Erneuerung der Entwässerung und Fahrbahnübergänge, Lärmschutzwände)
  • Verstärkung des Gesamtbauwerks
  • Instandsetzung der Strecke in Fahrtrichtung Amsterdam (Grundinstandsetzung der Strecke; Stahlschutzplanken, Fahrbahnmarkierung)
Bauphase 3 (Herbst 2018)
öffnen

Verkehrsführung: zwei eingeengte Fahrstreifen pro Fahrtrichtung (2+2)

Bauarbeiten:

  • Umbau der Verkehrsführung
Bauphase 4 (Herbst 2018 – September 2020)
öffnen

Verkehrsführung: zwei eingeengte Fahrstreifen pro Fahrtrichtung; alle über die Fahrbahn Richtung Bad Oeynhausen (4+0)

Bauarbeiten:

  • Abbruch und Ersatzneubau der Brücke Werre (östlich der Anschlussstelle Kirchlengern)
  • Instandsetzung der zweiten Werrebrücke in Fahrtrichtung Bad Oeynhausen (Kappenneubau, Betoninstandsetzung, Erneuerung der Abdichtung, Erneuerung der Entwässerung, Fahrbahnübergänge, Berührungsschutz und Lärmschutzwände)
  • Verstärkung des Gesamtbauwerks
  • Instandsetzung der Bahnbrücke in Fahrtrichtung Bad Oeynhausen (Kappenneubau, Betoninstandsetzung, Erneuerung der Abdichtung, Erneuerung der Entwässerung und Fahrbahnübergänge, Lärmschutzwände)
  • Verstärkung des Gesamtbauwerks
  • Instandsetzung der Strecke in Fahrtrichtung Bad Oeynhausen (Grundinstandsetzung der Strecke; Stahlschutzplanken, Fahrbahnmarkierung)
Bauphase 5 (September 2020 – November 2020)
öffnen

Verkehrsführung: zwei eingeengte Fahrstreifen pro Fahrtrichtung; alle über die Fahrbahn Richtung Bad Oeynhausen (4+0)

Bauarbeiten:

  • Rückbau der Mittelstreifenüberfahrten
  • Erneuerung der Betonschutzwände im Bereich des Mittelstreifenseifen