A1: Ersatzneubau der Liedbachtalbrücke

Foto: Die Liedbachtalbrücke

Bis spätestens 2023 muss die Liedbachtalbrücke durch ein neues Bauwerk ersetzt werden. So lange konnte die alte Brücke zunächst durch Baumaßnahmen in 2014/2015 verstärkt werden.

Die 300 Meter lange Brücke liegt unmittelbar südlich des Autobahnkreuzes Dortmund/Unna an der A1. Sie wurde im Jahre 1961 gebaut und 1984 durch zwei weitere Bauwerke für die Autobahnauf- und -ausfahrt ergänzt. Seitdem hat sich der Autobahnverkehr mehr als verdoppelt; gleichzeitig hat der Anteil des Schwerkehrs überproportional zugenommen, und die einzelnen LKW wurden immer schwerer. Bei einer Prüfung der Liedbachtalbrücke kamen die Fachleute zu dem Ergebnis, dass hier ein "Ersatzneubau" unumgänglich ist.

Wählen Sie aus, welcher Aspekt Sie interessiert:

Der Bauaublauf
öffnen

Derzeit sind folgende Bauphasen konzipiert:

In der ersten Bauphase wird ein Brückenbauwerk neben der vorhandenen Brücke errichtet.

Anschließend wird der Verkehr dann teilweise auf die neue Brücke verlegt. Nun können die vorhandenen Bauwerke in Fahrtrichtung Köln abgerissen werden.

An Stelle der abgerissenen Bauwerke entsteht ein neues Brückenbauwerk.

Anschließend wird der gesamte Verkehr auf das neue Brückenbauwerk verlegt. Die alten Bauwerke werden abgerissen, und das erste der beiden neuen Bauwerke wird an seine endgültige Lage verschoben.