Pressemeldungen: 2021 | 2020 | 2019

Jetzt mit
Freunden teilen:

Pressemitteilung vom 29.10.2021

Zehnte NWSIB-Tage: Fachtagung im Zeichen von Digitalisierung und Wandel

Gelsenkirchen (straßen.nrw). Mobilität erfährt einen rasanten Wandel. Mobil sein, das bedeutet heutzutage: vernetztes Denken, einhergehend mit einem umfassenden technologischen Wandel, der bis zum automatisierten Fahren führt. „Zukunft 4.1 - Warum die Digitalisierung unsere Mobilität und unser Leben auf den Kopf stellt“, so lautet deshalb der Titel der Keynote von Autor und Unternehmer Jörg Heynkes bei den diesjährigen NWSIB-Tagen. Und auch die anschließende Podiumsdiskussion, an der unter anderen Straßen.NRW-Direktorin Dr. Petra Beckefeld teilnehmen wird, setzt sich mit den großen Herausforderungen unserer Zeit auseinander: „Wir alle mittendrin! Zukunft - Klima - Mobilität 4.1“.

Eine Konstante in Zeiten der Umbrüche stellen indes die NWSIB-Tage selbst dar. Bereits zum zehnten Mal lädt das Referat Straßeninformation und Vermessung von Straßen.NRW Interessierte in den Wissenschaftspark nach Gelsenkirchen zum Fachaustausch ein. In diesem Jahr vom  3. bis zum 4. November. Eine Vielzahl von Unternehmen, Institutionen und Verwaltungen aus den Bereichen des Straßen- und Verkehrswesens folgen dieser Einladung bereits seit Jahren, wodurch die NWSIB-Tage in der Fachwelt für Straßeninformationssysteme zu einer festen Größe avanciert sind. 2019, bei den neunten NWSIB-Tagen, konnten etwa 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßt werden.

Für den Besuch der Präsenzveranstaltung gilt für alle Besucher*innen die 3G-Regel. Der Nachweis wird am Eingang überprüft. Alternativ können Kurzentschlossene ab dem 3. November über eine eigens eingerichtete „Lobby“ virtuell die NWSIB-Tage besuchen unter  https://visit-us-online.com/virtuelle-plattform/nwsib.

Zustandserfassung mit Luftschiffen und Laserfahrzeugen

Digital sind jedoch längst nicht mehr nur Datenbanken wie die NWSIB. Im Wissenschaftspark erwartet die Besucherinnen und Besucher zum Beispiel ein Fahrzeug, mit dem Straßen.NRW den Zustand der Radwege erfassen lässt. Mit Lasern tastet der Wagen die Strecke durchgehend ab und erstellt so ein Längsprofil vom jeweiligen Radweg. Front- und Rückkameras machen zudem alle fünf Meter Übersichtsaufnahmen des Radweges sowie der Umgebungssituation. Eine Kamera dokumentiert lückenlos Oberflächenschäden. Gemessen und fotografiert wird im laufenden Verkehr. Sperrungen von Radwegen sind in der Regel nicht vorgesehen.

Auch die Datenerfassung auf und an den Straßen geschieht inzwischen mit Methoden, die Verkehrs- sowie Arbeitssicherheit allem voran stellen. So erzeugt das ebenfalls zu besichtigende mobile Laserscanning-Fahrzeug (s. Foto) sogenannte Punktwolken, die im Nachgang hochgenaue und vielfältige Auswertungen erlauben.

Vermessung aus der Luft ermöglicht ein sogenannter Blimp, der ebenfalls im Wissenschaftspark zu sehen sein wird. Das Luftschiff kam zuletzt nach dem Juli-Hochwasser über der B265 bei Erftstadt zum Einsatz – ein gemeinsames Pilotprojekt von Straßen.NRW und Airbus. Mittels der sogenannten Photogrammetrie (Luftbildmessung) werden aus den Luftbildern, die das mit hochmoderner Sensortechnik ausgestattete Luftschiff aufnimmt, Grundpläne, Geländemodelle und Punktwolken erzeugt. Die dreidimensionalen Daten ermöglichen die Ermittlung von zerstörten Straßenflächen, Geröllmengen, Auskolkungsvolumen und anderen Planungs- oder Abrechnungsdaten.

Über die NWSIB

Die nordrhein-westfälische Straßeninformationsbank (NWSIB) stellt umfassende, präzise und aktuelle Informationen über Straßennetz, Straßenzustand und Straßennutzung bereit. Die NWSIB ist verknüpft mit einer digitalen Straßenkarte. Sie liefert das Werkzeug für vielfältige Nutzung und Anwendungen, sei es in der Verkehrsplanung, der Logistik oder der Telematik. Die NWSIB arbeitet auf höchstem technischem Standard und bildet das Herzstück der „Geodaten­infra­struktur von Straßen.NRW“.

Das komplette Programm der zehnten NWSIB-Tage: https://www.strassen.nrw.de/files/oe/medienbeauftragte/strasseninformation/NWSIB/2021/NWSIB-Tage%202021_Programmflyer.pdf

Einladung für die Medien

Wir laden Sie herzlich ein zur Berichterstattung über die NWSIB-Tage, die von Straßen.NRW-Direktorin Dr. Petra Beckefeld eröffnet werden.

  • Wann? Mittwoch, 3. November, 11 bis 17 Uhr
  • Wo? Wissenschaftspark Gelsenkirchen, Munscheidstraße 14, 45886 Gelsenkirchen

Ihr Ansprechpartner vor Ort ist Tobias Vreden: 0162 2398 195.

Mehr zum Thema: www.nwsib.nrw.de

Pressekontakt: Isabell Strietholt, Telefon 0209-3808-333

Zurück