Pressemeldungen: 2021 | 2020 | 2019

Jetzt mit
Freunden teilen:

Pressemitteilung vom 07.02.2021

Straßen.NRW: Räumfahrzeuge im Dauereinsatz

Münster (straßen.nrw). Seit Mitternacht sind die Straßenmeistereien im Dauereinsatz. Der andauernde Schneefall und die teilweise extremen Schneeverwehungen erschweren die Arbeit deutlich.

Die Bundes- und Landesstraßen werden durchgehend geräumt. Trotzdem ist es bei der aktuellen Wetterlage kaum möglich, die Straßen komplett vom Schnee zu befreien. Straßen.NRW appelliert daher an die Autofahrer, soweit wie möglich zu Hause zu bleiben. Es ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschätzbar, wann die Straßen wieder durchgehend geräumt sind. Auch eine freie Fahrt bis zum einsetzenden Berufsverkehr am Montagmorgen kann noch nicht garantiert werden.

Im Bereich der Baumberge, sowie auch rund um Nottuln (B525), Havixbeck (L874) und Billerbeck (L506) sind einige Streckenabschnitte zur Stunde mit normalen PKW`s nicht befahrbar. In anderen Streckenabschnitten steht teilweise nur eine Spur zu Verfügung.  Ziel ist im Moment, die wichtigsten Verbindungen zwischen den Ortschaften freizuhalten. Die Mitarbeiter in den Straßenmeistereien beobachten weiterhin die aktuelle Lage, passen die Pläne für die Winterdienstrouten an die aktuelle Situation an und bleiben im Dauereinsatz, um wieder ein sicheres Fahren auf den Bundes- und Landesstraßen zu gewährleisten.  

Kein Recht auf geräumte und rutschsichere Fahrbahnen

Allerdings: Auch dann, wenn der Winterdienst bei Straßen.NRW auf vollen Touren läuft, können die Streu- und Räumfahrzeuge unmöglich immer und überall vor Ort sein. Eine Garantie oder gar ein Recht auf geräumte und rutschsichere Fahrbahnen gibt es daher nicht. Die  Verkehrsteilnehmenden müssen deshalb immer mit Reifglätte, Eisglätte, Glatteis oder Schneeglätte rechnen und sollten sich und ihr Fahrzeug entsprechend vorbereiten.

Pressekontakt: Sandra Beermann, Telefon 0251-1444-763

Zurück