Pressemeldungen: 2021 | 2020 | 2019

Jetzt mit
Freunden teilen:

Pressemitteilung vom 25.02.2021

L333: Die Reparaturarbeiten nach dem Hangrutsch zwischen Hennef und Eitorf sind in vollem Gang – erstes Teilstück zwischen Eitorf und Bülgenauel ist wieder einspurig befahrbar

Hennef/Eitorf (straßen.nrw). Die Landesstraße L333 ist zwischen Hennef-Stein und Eitorf-Bach nach dem schweren Hangrutsch am 24. Januar zwar noch immer voll gesperrt, ein Teilerfolg ist allerdings erreicht. Zumindest von Eitorf aus können Verkehrsteilnehmer Bülgenauel, einen Ortsteil von Hennef, nun wieder erreichen. Die Schäden auf diesem Teilabschnitt konnten schon so weit behoben werden, dass gestern zumindest eine halbseitige Freigabe der Straße ermöglicht werden konnte. Eine stabile Schutzwand sorgt dafür, dass der Verkehr zumindest über eine Fahrspur passieren kann.

 

Hintergrund:

Die L333 verbindet die Orte Hennef und Eitorf. In Folge des Hangrutsches nach heftigem Schneefall am 24. Januar gingen fast 100 Tonnen Geröll und Erde nieder - teilweise bis auf die Landesstraße 333. Auch 30 Bäume wurden umgeknickt oder entwurzelt. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt.

 

Pressekontakt: Rainer Herzog, Telefon 0221-8397-170

Zurück