Pressemeldungen: 2021 | 2020 | 2019

Jetzt mit
Freunden teilen:

Pressemitteilung vom 08.04.2021

B9: Sanierung zwischen Neuss-Uedesheim und Dormagen im Sommer 2022

Neuss/Dormagen (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein setzt einen neuen Termin für die die Fertigstellung der Sanierung der B9 zwischen Neuss-Uedesheim und Dormagen an: Die Straßenarbeiten sollen nun im Sommer 2022 stattfinden, nicht mehr in den Sommerferien 2021. Grund für die Terminverschiebung sind deutlich aufwändigere Modernisierungsarbeiten, unter anderem an den Entwässerungsanlagen, die erst in der bereits begonnenen Phase der Planung und Bauvorbereitung entdeckt wurden. Umfassende Bauarbeiten ist dringend notwendig, um die zentrale Trasse wieder in einen modernen Zustand zu bringen.

Die Phase der Verkehrsbelastungen im Zuge der Modernisierung soll möglichst kurz gehalten werden, damit Pendler, Anwohner und der gewerbliche Verkehr im Abschnitt Neuss-Uedesheim bis Dormagen so wenig wie möglich eingeschränkt werden. Grundsätzlich ist es deshalb geboten, die Sanierung in die verkehrsärmere Ferienzeit zu legen. Aufgrund des erweiterten Umfangs der Bauarbeiten und damit verbundenen Abstimmungen mit beteiligten Trägern öffentlicher Belange wurde der Termin für 2022 angesetzt.

Hintergrund zur Sanierung der B9

Die B 9 im angesprochenen Bereich ist eine Bundesstraße mit noch einem alten Straßenkörper-Aufbau, der in Teilen grundlegend auf den heutigen Stand der Technik zu sanieren ist. Im Rahmen der Erhaltungsarbeiten sind dabei umfassende grundhafte Sanierungen durchzuführen. Dabei muss die Fahrbahn in Längs- und Querschnitt sowie die Entwässerungsanlagen überarbeitet werden. Zudem ist der alte, für die heutigen Verhältnisse zu schmale straßenbegleitende Radweg bedarfsgerecht zu sanieren.

 

Pressekontakt: Elena Färber, Telefon 02161-409-383; Gregor Hürter, Telefon 02161-409-334

Zurück