Pressemeldungen: 2021 | 2020 | 2019

Pressemitteilung vom 29.01.2021

B56: Sanierungsarbeiten zwischen Huchem-Stammeln und Niederzier-Krauthausen ab Montag

Niederzier (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ville-Eifel beginnt am Montag (1.2.) mit der Sanierung der B56 im Bereich zwischen der BAB 4-Anschlussstelle Düren und der L12 (Pierer Straße) in Niederzier-Krauthausen.
Im Rahmen der Baumaßnahme werden in dem Bereich die Fahrbahn und ein Teil des Radweges saniert und die Schutzplanken im Mittelstreifen zwischen der A4-Anschlussstelle Düren und der Industriestraße in Huchem-Stammeln erneuert. Zusätzlich werden während der Arbeiten in Huchem-Stammeln Versorgungsleitungen verlegt und eine Gehwegsanierung durchgeführt.

Zur Umsetzung der einzelnen Bauabschnitte wird die Bundesstraße B56 in mehreren Abschnitten jeweils einseitig gesperrt. Der Verkehr wird im Bereich der Bauarbeiten durch Baustellenampeln geregelt und wechselseitig an der Engstelle vorbeigeführt. Die Zufahrtsstraßen zur B56, die sich innerhalb des jeweiligen Bauabschnittes befinden, werden aus Sicherheitsgründen zeitweise gesperrt, sofern eine alternative Zufahrtsmöglichkeit zur B56 vor Ort besteht. Anlieger können die Ein- und Ausfahrten zu ihren Grundstücken während der Bauarbeiten weiterhin nutzen.

Zu Beginn der Baumaßnahme wird ab Montag (1.2.) eine Wasserleitung in Huchem-Stammeln verlegt. Die Einmündung Stammelner Straße auf die B56 wird im Zuge der Arbeiten bis Montag, 1. März, gesperrt und die B56 zwischen der Einmündung Peterstraße und Stammelner Straße halbseitig gesperrt.
Vor Ort wird eine Umleitung über B56/Jülicher Straße, Bahnhofstraße und Hochheimstraße ausgeschildert. Der Geh- und Radweg wird während der Bauarbeiten über die gegenüberliegende Straßenseite geführt.

Die gesamte Sanierung wird bis voraussichtlich 16. Mai 2021 andauern. Wir bitten um Verständnis für vorübergehend auftretende Verkehrsstörungen.

Pressekontakt: Torsten Gaber, Telefon 02251-796-468

Zurück