Pressemeldungen: 2019 | 2018 | 2017

Pressemitteilung vom 14.03.2019

L570: Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Schöppingen und Horstmar-Leer

Horstmar/Schöppingen/Coesfeld (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland beginnt ab kommenden Dienstag (19.3.) mit den Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndecke der L570 zwischen Schöppingen und Horstmar-Leer. Der von Rissen, Absackungen und Schlaglöchern geprägte etwa drei Kilometer lange Straßenabschnitt wird in zwei Bauabschnitte unterteilt, die aufgrund der geringen Fahrbahnbreite jeweils unter Vollsperrung saniert werden müssen.

Begonnen wird mit dem 1. Bauabschnitt, der von der Kreisgrenze Borken/Steinfurt in Richtung Horstmar-Leer bis zur einmündenden Kreisstraße K65 führt. Die Straße wird von Schöppingen kommend bereits kurz hinter der Einmündung der L570 (Richtung Ahaus/Heek) für den Verkehr gesperrt. Die großräumige Umleitungsstrecke führt von Schöppingen über die L579 bis nach Horstmar, von dort weiter über die L580 in Richtung Steinfurt, bis sie schließlich an der Einmündung der L570 in Richtung Horstmar-Leer endet. Im Einmündungsbereich L570/K65 muss der Verkehr mittels einer Baustellenampel geregelt werden.

Während der Straßenbauarbeiten kann der an der L570 liegende Rad-/Gehweg uneingeschränkt von Radfahrern und Fußgängern genutzt werden. Auf den letzten ca. 400 Metern vor der Einmündung der K65 steht kein Radweg zur Verfügung, hier wird eine Umleitung für den Radfahrverkehr über anliegende Wirtschaftswege eingerichtet.

Nach Fertigstellung dieses Streckenabschnitts beginnt die Sanierung des 2. Bauabschnitts, der von der Einmündung der K65 bis zum Ortseingang Horstmar-Leer führt. Die großräumige Umleitungsstrecke über Schöppingen und Horstmar, die Ampelsignalisierung im Einmündungsbereich L570/K65, und auch die Führung der Radfahrer bleiben unverändert bestehen. Verkehrsteilnehmer, die die K65 von Metelen in Richtung Horstmar-Leer fahren, werden ab der Einmündung in die L570 auf dem neu hergestellten Straßenabschnitt bis nach Schöppingen geleitet, um von dort die großräumige Umleitung über Horstmar zu nutzen.

Die Baukosten für die komplette Sanierungsmaßnahme belaufen sich auf etwa 450.000 Euro. Die Arbeiten werden bei entsprechender Witterung voraussichtlich bis Ende April abgeschlossen sein.

Pressekontakt: Sandra Beermann, Telefon 0251-1444-763

Zurück