Pressemeldungen: 2019 | 2018 | 2017

Pressemitteilung vom 27.05.2019

A3: Erstes Treffen auf Verwaltungsebene zum geplanten Ausbau der A3 zwischen Leverkusen-Opladen und Kreuz Hilden

Köln (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg lud heute (27.5.) die Bürgermeister und Landräte zu einem ersten Informationsaustausch zum geplanten achtstreifigen Ausbau der A3 zwischen Leverkusen-Opladen und dem Autobahnkreuz Hilden. Bei diesem Treffen wurden die anliegenden Kommunen (Hilden, Langenfeld, Solingen, Leichlingen und Leverkusen) und Kreise (Rheinisch-Bergischer Kreis und Kreis Mettmann) das Projekt und der aktuelle Stand der Planung vorgestellt. „Der Leitgedanke für die Planung ist, die Auswirkungen für die Menschen und den Eingriff in die Natur und Umwelt so gering wie möglich zu halten“, erklärte Willi Kolks, Abteilungsleiter Planung.

Des Weiteren standen die nächsten Schritte sowie das Konzept der öffentlichen Beteiligung im Fokus. Nach diesem informellen Auftakt auf Verwaltungsebene plant die Niederlassung Rhein-Berg für den Spätsommer/Herbst eine Infotour im Planungsraum.

Pressekontakt: Sabrina Kieback, Telefon 0221-8397-364; Timo Stoppacher, Telefon 0221-8397-301

Zurück