Pressemeldungen: 2019 | 2018 | 2017

Pressemitteilung vom 29.04.2019

A1: Vollsperrung zwischen Köln-Nord und Leverkusen-West am zweiten Mai-Wochenende

Köln (straßen.nrw). In der Anschlussstelle Köln-Niehl wird am zweiten Mai-Wochenende eines der Brückenbauwerke der Industriestraße über die Autobahn abgebrochen. Weiterhin finden Arbeiten auf der Leverkusener Rheinbrücke statt. Daher wird die A1 von Freitag (10.5.), 22 Uhr, bis Montag (13.5.), 5 Uhr, zwischen den Autobahnkreuzen Köln-Nord und Leverkusen-West in beiden Fahrtrichtungen vollgesperrt.

Zur besseren Verkehrssteuerung werden einzelne Streckenabschnitte bereits im Zulauf eingeschränkt:

  • Die A1 wird im Bereich des Autobahnkreuzes Leverkusen in Fahrtrichtung Koblenz nur einspurig befahrbar sein. Die Verbindungen von der A3 auf die A1 nach Koblenz werden gesperrt.
  • In Fahrtrichtung Dortmund wird die A1 ab dem Autobahnkreuz Köln-West nur einspurig befahrbar sein. Die Verbindung von der A4 aus Aachen auf die A1 in Richtung Dortmund wird gesperrt.

Weiterhin wird im Autobahnkreuz Leverkusen-West die Verbindung von der Rheinallee auf die A1 in beide Fahrtrichtrichtungen in diesem Zeitraum gesperrt.

In Köln-Niehl ist die Industriestraße befahrbar. Die Zu- und Abfahrten zur A1 sind mit einer Ausnahme gesperrt: Aus Chorweiler kommend kann auf die A1 in Richtung Koblenz aufgefahren werden.

Umleitungen

Der Fernverkehr sollte großräumig ausweichen. Folgende Umleitungen haben sich bewährt und werden mit Rotem Punkt beziehungsweise über die LED-Anzeigen an den Autobahnen ausgeschildert: In Fahrtrichtung Koblenz ab dem Autobahnkreuz Leverkusen über die A3 (Fahrtrichtung Frankfurt) und A4 (Fahrtrichtung Aachen). In Fahrtrichtung Dortmund wird empfohlen, ab dem Autobahnkreuz Köln-West über die A4 (Fahrtrichtung Olpe) und die A3 (Fahrtrichtung Oberhausen) zu fahren.

Die am Rhein gelegenen Stadtteile Kölns können über die Anschlussstellen der A57 erreicht werden.

Hinweis zum Heimspiel des 1. FC Köln am Sonntag (12.5.)

Fans, die mit dem eigenen PKW anreisen wollen, sollten auf den östlichen und südlichen Kölner Autobahnring (A3 und A4) ausweichen und die Ausfahrt Köln-Klettenberg anfahren sowie ausreichend Zeit für die Anreise einplanen.

Pressekontakt: Timo Stoppacher, Telefon 0221-8397-301; Sabrina Kieback, Telefon 0221-8397-364

Zurück