Pressemeldungen: 2018 | 2017 | 2016

Pressemitteilung vom 03.05.2018

A43: Änderung der Sperrungen im Kreuz Recklinghausen

Recklinghausen/Bochum (straßen.nrw). Am Samstag, 5. Mai, sperrt die Straßen.NRW-Niederlassung Ruhr im Kreuz Recklinghausen die Verbindung von der A43, in Fahrtrichtung Münster, auf die A2, in Fahrtrichtung Oberhausen. Zudem bleibt die Sperrung der Verbindung von der A2, in Fahrtrichtung Oberhausen, auf die A43, in Fahrtrichtung Wuppertal, weiter bestehen.

Grund dafür ist die Sicherheit der Autofahrer, die ohne eine vollständige Sperrung der Parallelfahrbahn auf der A2 nicht gewährleistet werden kann. Bisher läuft auf dieser Parallelspur, an die die beiden Verbindungsfahrbahnen anknüpfen, der Verkehr einspurig neben der neu gebauten Fahrbahn.

Wegen des Höhenunterschiedes von 70 Zentimetern zwischen der neuen und der alten Fahrspur ist es allerdings nicht möglich, die Autofahrer für den Zeitraum der Fertigstellung auf die neue Spur zu leiten. Die neue Sicherheitsprüfung hat ergeben, dass für eine notwendige Schutzwand, die verhindern könnte, dass Autos auf die tiefere Spur abgleiten, der Platz fehlt.

Stattdessen wird die Parallelfahrbahn bis zum 16. Mai vollständig gesperrt und fertiggestellt. Autofahrer in Fahrtrichtung Münster mit dem Ziel Oberhausen sollten in diesem Zeitraum ab dem Kreuz Herne über die A42 ausweichen. Zudem wird eine Umleitung mit rotem Punkt über die Anschlussstelle Recklinghausen/Herten eingerichtet.

Die Verbindung von der A43, Fahrtrichtung Wuppertal, Richtung A2, Fahrtrichtung Hannover, die laut Plan derzeit gesperrt sein sollte, bleibt dagegen offen – ebenfalls bis zum 16. Mai. Verzögerungen bei den Bauarbeiten gibt es durch die neuen Sperrungen aber nicht. Im Gegenteil: Durch die Vollsperrung der Parallelfahrbahn verkürzen sich die Arbeiten insgesamt um etwa zehn Tage.

Straßen.NRW bietet jeden Mittwoch zwischen 14 und 16:30 Uhr eine Bürgersprechstunde im Baubüro Recklinghausen (Lessingstr. 49) an, auch per Telefon: 02361 / 93947-10. Alternativ können Interessierte ihre Fragen oder Anregungen per Mail an Neue-A43@strassen.nrw.de schicken.

Pressekontakt: Peter Beiske, Telefon 0234-9552-207

Zurück