Management der Straßenerhaltung

Zustandserfassung und -bewertung (ZEB)

Foto: Messfahrzeug

Seit 1992 erfasst und bewertet Straßen.NRW regelmäßig den Zustand der Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen in Nordrhein-Westfalen. Bei der Zustandserfassung sammeln Messfahrzeuge Daten für Längsebenheit, Querebenheit, Griffigkeit und das Oberflächenbild einer Straße. Die Zustandsbewertung ermittelt aus diesen Daten einen Gesamtwert auf einer Skala von eins ("sehr gut") bis fünf ("sehr schlecht") für den Zustand einer Straße.Zustandserfassung und -bewertung liefern wesentliche Daten für eine systematische Straßenerhaltung. Sie zeichnen ein objektives Profil einzelner Straßen und ein Gesamtbild des vorhandenen Straßennetzes, sie ermöglichen eine Einstufung nach Dringlichkeit sowie eine bedarfsorientierte Mittelverteilung.

Autobahnen

Drei Viertel der nordrhein-westfälischen Autobahnen befinden sich nach den Ergebnissen aus dem Jahr 2014 in einem guten bis sehr guten Zustand. Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • 50% Gesamtwertung "sehr gut"
  • 24% Gesamtwertung "gut"
  • 7% Gesamtwertung "befriedigend"
  • 11% Gesamtwertung "schlecht"
  • 8% Gesamtwertung "sehr schlecht"

Bundesstraßen

Zwei Drittel der Bundesstraßen in Nordrhein-Westfalen haben nach den Ergebnissen aus dem Jahr 2015 mindestens einen befriedigenden Zustand. Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • 6% Gesamtwertung "sehr gut"
  • 39% Gesamtwertung "gut"
  • 23% Gesamtwertung "befriedigend"
  • 15% Gesamtwertung "schlecht"
  • 17% Gesamtwertung "sehr schlecht"

Landesstraßen

Im Jahr 2015 wurde auch eine Zustandserfassung auf dem Landesstraßennetz in Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Danach sind weniger als 50% der Landesstraßen in einem sehr guten bis befriedigenden Zustand. Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • 17% Gesamtwertung "sehr gut"
  • 16% Gesamtwertung "gut"
  • 9% Gesamtwertung "befriedigend"
  • 23% Gesamtwertung "schlecht"
  • 35% Gesamtwertung "sehr schlecht"

Zum Download

Den vollständigen Bericht zu Autobahnen und Bundesstraßen als PDF (5 MB) finden Sie hier zum Download.

Den vollständigen Bericht zu Landesstraßen als PDF (6 MB) finden Sie hier zum Download.

Aus technischen Gründen können wir diese PDF-Dateien nicht barrierefrei anbieten. Sollten Sie barrierefreie Daten benötigen, schreiben Sie uns bitte eine Mail.


Erhaltungsmanagement

Grafik: Varianten

Erhaltungsmaßnahmen in einem komplexen Straßennetz am richtigen Ort, zum richtigen Zeitpunkt und unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten planen zu können, ist Ziel des Erhaltungsmanagements. Die Daten aus der Zustandsbewertung sind eine wichtige Grundlage dieser Planungen, hinzu kommen Daten über das Netz, den Verkehr und wirtschaftliche Kriterien.Je nach Ausgangslage, Zielvorgaben und wirtschaftlichen Bedingungen können sich zahlreiche Varianten für die Erhaltungsplanung ergeben. Ein Werkzeug, diese Varianten einheitlich zu entwickeln und vergleichbar zu machen, sind "Pavement Management Systeme" (PMS). Sie verknüpfen relevante Daten, Budget- und Zielvorgaben und berechnen die Entwicklung des Straßenzustandes und des Erhaltungsbedarfes für unterschiedliche Szenarien.