Informationen zu Großraum- und Schwertransporten

Straßen.NRW ist als Baulasträger in Nordrhein-Westfalen zuständig für die Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen. Ausnahmen bilden Ortdurchfarten von Städten ab 80.000 Einwohnern.

In dem Zuständigkeitsbereich obliegt Straßen.NRW die Prüfung auf Hindernisse durch Baustellen und Brücken. Bei den Brücken ist zwischen der Durchfahrtshöhe und der statischen Belastbarkeit zu unterscheiden.

Neue Richtlinie für das Beantragungsverfahren für Groß- und Schwertransporte

Mit dem Allgemeinen Rundschreiben Nr. 21/2016 hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im August 2016 die „BEM-ING Teil 3 - Berechnung von Straßenbrücken im Bestand für Schwertransporte“ eingeführt. Straßen.NRW hat die BEM-ING und damit die Umstellung des Genehmigungsverfahrens analog zur neuen Richtlinie seit Juli 2017 umgesetzt. Ziel dieser Richtlinie ist u.a. ein bundesweit einheitliches Vorgehen im Rahmen des Anhörungs- und Genehmigungsverfahrens für Schwertransporte im Bereich des konstruktiven Ingenieurbaus. [mehr...]

Kontakt Großraum- und Schwertransporte bei Straßen.NRW

Wenn Sie Fragen zu Anhörungen bei Straßen.NRW oder den von Straßen.NRW bereit gestellten Informationen haben, wenden Sie sich bitte an das Sachgebiet Großraum- und Schwertransporte:

Telefon: 0209/3808-171
E-Mail: schwertransporte@strassen.nrw.de