Jetzt mit
Freunden teilen:

Abschlussprüfung

Durch die Abschlussprüfung wird nach der Prüfungsordnung für die Durchführung von Abschluss- und Zwischenprüfungen im Ausbildungsberuf Straßenwärter/Straßenwärterin festgestellt, ob die Prüfungsteilnehmer die erforderlichen Fertigkeiten beherrschen, die notwendigen praktischen und theoretischen Kenntnisse besitzen und mit dem im Berufsschulunterricht vermittelten Lehrstoff vertraut sind.

Die Prüfungstermine und Anmeldefristen werden an dieser Stelle veröffentlicht.

Termine Abschlussprüfung Winter 2021/2022

  • Schriftliche Prüfung (Kenntnisprüfung): 24.11.2021

  • Mündliche Prüfung (nach Bedarf): 25.-26.01.2022

  • Praktische Prüfung (Fertigkeitsprüfung): 27.-28.01.2021

Anmeldefrist: 15. September 2021

Termine Abschlussprüfung Sommer 2022

  • Schriftliche Prüfung (Kenntnisprüfung): 23.03.2022
  • Mündliche Prüfung (nach Bedarf): 27.05./30-31.05.2022
  • Praktische Prüfung (Fertigkeitsprüfung): 01.06. – 09.06.2022
  • Fachklasse Bielefeld: 01. oder 02.06.2022 in der DEULA Warendorf
  • Fachklasse Münster: 02.06.2022 in der DEULA Warendorf
  • Fachklasse Siegen: 02.06.2022 in der DEULA Warendorf
  • Fachklasse Unna: 03.06.2022 in der DEULA Warendorf
  • Fachklasse Kempen: 07. Oder 08.06.2022 in der DEULA Kempen
  • Fachklasse Köln: 08. oder 09.06.2022 in der DEULA Kempen

Anmeldefrist: 01. Dezember 2021

Zulassungsantrag

Den Antrag auf Anmeldung zur Abschlussprüfung können Sie hier herunterladen (PDF 44KB | Word-Formular 40KB).

Informationen

Zur Abschlussprüfung wird zugelassen, wer die Voraussetzungen der §§8 und 9 der Prüfungsordnung für die Durchführung von Abschluss- und Zwischenprüfungen im Ausbildungsberuf Straßenwärter/Straßenwärterin erfüllt.

Den Prüfungsteilnehmern wird am letzten Tag der Prüfung eine Bescheinigung ausgehändigt, aus der ersichtlich ist, ob die Prüfung "bestanden" oder "nicht bestanden" ist.

Über die Prüfung erhalten die Prüfungsteilnehmer von der "Zuständigen Stelle" ein Zeugnis.

Bei nicht bestandener Prüfung erhalten der Prüfungsteilnehmer und der Ausbildende von der Zuständigen Stelle einen schriftlichen Bescheid.