Update: L409: Restarbeiten an der Landesstraße in Wermelskirchen-Dhünn fangen später an als geplant

Wermelskirchen (straßen.nrw). Der für Montag (11.4.) geplante Start der Arbeiten an der L409 (Hauptstraße) in Wermelskirchen-Dhünn verzögert sich durch coronabedingte Personalausfälle.  Wann die Maßnahme beginnen wird, kann aktuell noch nicht gesagt werden.

Die L409 wird zwischen Neuenhaus und Ecke Pilghauser Straße abschnittweise jeweils auf einer Länge von etwa 150 Metern auf eine Spur verengt. Baustellenampeln regeln den Verkehr. Die Arbeiten werden voraussichtlich zwei Wochen dauern.

Im Anschluss wird die Sanierung der Landesstraße im weiteren Verlauf zwischen Alte Straße und Neuenweg auf einer Länge von ca. 300 Metern fortgeführt und in diesem Rahmen für etwa drei Wochen gesperrt. Auf den umliegenden Strecken werden Halteverbotszonen eingerichtet.

Großräumige Umleitungen über die U10 und die U20 sind ausgeschildert.

Pressekontakt: Rainer Herzog, Telefon 0221-8397-170

Zurück