Update L409: Kreuzungssperrungen im Rahmen der Sanierung der Landesstraße in Wermelskirchen-Dhünn

Wermelskirchen (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg saniert zurzeit mehrere Abschnitte der L409 in Wermelskirchen-Dhünn zwischen Neuenhaus und Habenichts. Zurzeit ist die Landesstraße zwischen der Kreuzung L409/L68 und Ecke Pilghauser Straße/Hauptstraße gesperrt.

In der Zeit vom 12.-14.10. finden dort Asphaltierungsarbeiten statt.

Zum Einbau der Deckschicht werden zusätzlich folgende Sperrungen nötig:

Mittwoch (13.10.): Sperrung der Kreuzung Hauptstraße/Pilghauser Straße

Donnerstag (14.10.): Sperrung der Kreuzung Neuenhaus (L409/L68) – Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer auf der L68 werden frühzeitig über die Sperrung informiert. Für den Schwerlastverkehr weist eine Extra-Beschilderung auf die fehlende Wendemöglichkeit in Neuenhaus hin.

Großräumige Umleitungen über die U10 bzw. U20 sind ausgeschildert.

Die Zufahrt für Rettungsdienste ist während der gesamten Bauzeit gewährleistet.

Die Arbeiten sind witterungsabhängig und können sich eventuell verschieben.

Ursprünglich sollte die Gesamtbaumaßnahme bis Mitte Oktober dauern. Im Zuge der Arbeiten wurden allerdings Schäden am Straßenunterbau festgestellt, welche zusätzliche Maßnahmen erfordern. Außerdem mussten defekte Kanalleitungen und Durchlässe repariert werden.

Die Arbeiten verzögern sich daher, sodass der Landesbetrieb momentan davon ausgeht, die Maßnahme voraussichtlich Mitte November abschließen zu können.

Pressekontakt: Rainer Herzog, Telefon 0221-8397-170; Nilgün Ulbrich, Telefon 0209-3808-333

Zurück