Update: L341: Sanierungsarbeiten zwischen Oberagger und Müllerheide dauern länger als geplant

Reichshof (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg saniert zurzeit die L341 (Eckenhagener Straße) zwischen Oberagger und Müllerheide. Die Landesstraße ist momentan in diesem Abschnitt voll gesperrt. Bedingt durch einen hohen, coronabedingten Krankenstand bei der ausführenden Baufirma, kommt es aktuell zu Verzögerungen.

Die Arbeiten werden nach derzeitigem Stand daher voraussichtlich bis Ende April dauern.
Im Rahmen der Sanierungsmaßnahme werden zwischen dem Ortsausgang Oberagger und „Am Meilenstein“ mehrere Durchlässe, Schutzeinrichtungen sowie die Fahrbahn erneuert.
Großräumige Umleitungen über Sinspert, Sotterbach und Pochwerk sind ausgeschildert.


Die Spicherstraße ist während der Bauzeit als Einbahnstraße in Richtung Hahnbuche ausgewiesen und momentan wegen Absackungen zudem für Fahrzeuge über 3,5 t gesperrt.
Nach Beendigung der Sanierungsmaßnahme durch den Landesbetrieb kommt es weiterhin zu Einschränkungen auf der Spicher Straße zwischen Oberagger und Schmittseifen.
Durch die Absackung der Spicher Straße wird diese weiterhin im ersten Teilstück aus Richtung Oberagger für Fahrzeuge über 3,5 t gesperrt. Ebenso darf dieses Teilstück wie in den letzten Wochen nur in Fahrtrichtung Eckenhagen befahren werden. Diese Einschränkung wird bis zur Sanierung der Schadstelle voraussichtlich im Sommer 2022 bestehen bleiben.


Ab der Einmündung Eckenhagener Straße in Richtung Hüngringhausen kann die Spicher Straße wie gewohnt von allen Fahrzeugen in beide Richtungen befahren werden

Pressekontakt: Rainer Herzog, Telefon 0221-8397-170

Zurück