Straßen.NRW: Schüler aus Winterberg werkeln Zuhause für Vögel und Fledermäuse

Winterberg (straßen.nrw). Rund 200 Wohnungen nach Maß bauen derzeit die Schüler*innen der Sekundarschule Winterberg-Medebach. Gemeinsam mit dem Verkehrsverein Winterberg e.V. und der Firma Bröker Objekteinrichtungen und Becker 360, die für die Materiallieferung und deren Zuschnitt im Einsatz sind, bauen die Klassen neun und zehn in ihrer Projektwoche an eigenen Nisthilfen, die dem Artenschutz dienen. „Ein tolles Projekt, dass wir gemeinsam mit der Schulleitung und den Vertretern der Unternehmen auf die Beine gestellt haben“, freut sich Jörg Hampel, Betriebsdienstleiter der Straßenmeisterei Winterberg. Auch Straßen.NRW ist mit von der Partie: denn im Anschluss wird die Hubwagenkolonne der Straßenmeisterei Winterberg die Nistkästen an Bäumen auf freier Strecke nach und nach im gesamten Gebiet rund um Winterberg und Medebach anbringen.

Rund 100 Häuschen für Vögel und 100 Behausungen für Fledermäuse sind derzeit in Arbeit und teilweise bereits fertiggestellt. „So ein Projekt läuft nur mit den richtigen Partnern“, erläutert Jürgen Bröker von der Firma Bröker Objekteinrichtungen. Warum er diese Maßnahme begleite, sei ganz klar: „Ich möchte Synergieeffekte nutzen und Kontakte zu jungen Leuten knüpfen. Möglicherweise finde ich so Talente, die Interesse haben, eine Ausbildung im Tischlerhandwerk anzufangen“, erklärt er weiter. Schüler*innen erhalten während ihres Nistkasten-Projektes einen Einblick in zwei unterschiedliche Berufe – den des Tischlers und den des Straßenwärters.

„Wichtig für unsere Schüler ist die Projektarbeit, die damit einhergeht“, erklärt Anne-Kathrin Stiegler, die zuständige Lehrerin des Projektes. Denn die Schüler*innen organisieren alles selbst. „Sie haben im Vorfeld die Absprachen mit den Firmen getroffen und auch bei der Straßenmeisterei angefragt, ob man in der Sache zusammenarbeiten kann“, fügt Stiegler an. Letztlich ist die Quartier-Schaffung für Vogel, Fledermaus und Co. nicht nur aktiver Naturschutz vor Ort. Denn das Bauen von Nisthilfen macht Spaß und eignet sich ausgezeichnet, um Kindern und Jugendlichen die heimische Tierwelt und gleichzeitig das Handwerk näherzubringen.

Pate werden

Wer das Projekt der Sekundarschule mit den Partnern aus Wirtschaft, Behörde und dem Verkehrsverein Winterberg unterstützen möchte, der kann eine Patenschaft übernehmen. Für einen Betrag von 8 Euro können Interessierte Pate werden und sich mit einem für diesen Zweck gestalteten Schild auf einem der Nistkästen verewigen lassen. Die fertigen Holz-Häuschen werden in den kommenden Monaten von den Mitarbeitern der Straßenmeisterei in der Region rund um Winterberg und Medebach an Bäumen verkehrssicher angebracht.

Pressekontakt: Christiane Knippschild, Telefon 0291-298-129

Zurück