Rietstraße in Recklinghausen wird wieder zur Einbahnstraße

Recklinghausen (straßen.nrw). Die Rietstraße in Recklinghausen wird bis zum Samstag (23.5.) zur Einbahnstraße. Das teilt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr mit. Bisher war die Stadtstraße voll gesperrt. Der Umbau der Baustelle soll in der Woche nach Montag (27.4.) stattfinden.

Der Grund dafür: Die Arbeit an den Versorgungsleitungen unter den Gehsteigen gestaltet sich komplizierter als bisher angenommen. Gleichzeitig soll aber der Verkehr wieder von der Friedrich-Ebert-Straße zur Rottstraße fließen können. Deswegen werden die Gehwege nun im Wechsel gesperrt und die Rietstraße als Einbahnstraße geöffnet. So bleibt jederzeit ein Gehweg offen. Nach Abschluss der Arbeiten ist die Rietstraße dann fertiggestellt und wird in beiden Fahrtrichtungen für den Verkehr freigegeben.

Die Arbeiten sind Teil des Projekts „Neue A43“. Die A43 soll zwischen Recklinghausen/Herten und dem Kreuz Recklinghausen im Sommer sechsspurig freigegeben werden. Die Bauarbeiten auf den betroffenen Stadtstraßen, insbesondere an der Friedrich-Ebert-Straße, werden spätestens Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Pressekontakt: Anton Kurenbach, Telefon 0234-9552-406

Zurück