B241: Neue Weserbrücke in Beverungen wird wegen Hochwasser nicht verschoben

Beverungen (straßen.nrw). Der Querverschub der neu gebauten Weserbrücke in Beverungen war für den 5. März geplant, wird jetzt aber aufgrund der aktuellen Hochwassersituation erneut verschoben.

Die aktuelle Wetterlage lässt es zurzeit nicht zu einen gesicherten Termin für die Durchführung des Querverschubs festzulegen.

Sobald sich die Hochwassersituation deutlich entspannt, wird ein neuer Termin für den Querverschub mit den entsprechenden Zeiten für die Vollsperrung des fußläufigen Verkehrs in einer weiteren Pressemitteilung bekannt gegeben.

Pressekontakt: Andreas Hüser, Telefon 05251-692-123

Zurück