Natur und Landschaft: Ausgleichsmaßnahmen für den Neubau der A45-Talbrücken Rinsdorf und Rälsbach

Wilnsdorf (straßen.nrw). Die Projektgruppe A45 der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen beginnt voraussichtlich nächste Woche Donnerstag (6.8.) mit der Umsetzung einer Naturschutzmaßnahme. Diese dient als sogenannte Ersatzmaßnahme für Eingriffe in Natur und Landschaft durch den Ersatzneubau der A45-Talbrücken Rinsdorf und Rälsbach.

Im Bereich der Naturschutzgebiete „Weißbachtal“ und „Grube Neue Hoffnung“ bei Wilnsdorf/Wilgersdorf werden Bestände von Fichten gefällt und die Flächen in hochwertige Grünlandflächen umgewandelt. Hierzu werden die Baumstümpfe nach dem Fällen entnommen. Die Flächen wird so vorbereitet, dass im Anschluss eine Einsaat mit sogenanntem Regio-Saatgut erfolgen kann. Dieses Saatgut ist zuvor in der Region Siegen gewonnen worden. Insgesamt werden so circa zwei Hektar auf elf einzelnen Flächen umgesetzt.

Die Maßnahme ist zuvor mit untere Naturschutzbehörde des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Biologischen Station Siegen Wittgenstein abgestimmt worden. Straßen.NRW investiert in diese Naturschutzmaßnahme rund 200.000 Euro aus Bundesmitteln.

Pressekontakt: Karl-Josef Fischer, Telefon 0271-3372-242

Zurück