L924: Fellerstraße in Velbert bleibt wegen Hochwasserschäden gesperrt

Velbert (straßen.nrw). Nach den Hochwasserereignissen der vergangenen Woche bleibt die L924 (Fellerstraße) in Velbert zwischen der L816 (Elfringhauser Straße) und der L107 (Bonsfelder Straße) gesperrt. Der parallel verlaufende Felderbach hat die Straße unterspült und stark beschädigt. Eine Umleitung führt über Wodanstraße, Wodantal und L816 (Elfringhauser Straße).

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr prüft derzeit das Ausmaß der Schäden. Dafür muss unter anderem ein geotechnisches Gutachten für den insgesamt 1,8 Kilometer langen Streckenabschnitt erstellt werden, bei dem auch nach möglichen Schäden unter der Fahrbahndecke gesucht wird. Bekannt ist bisher, dass Teile der Fahrbahn weggerissen und ein unbefestigter Gehweg zum Teil bis in 1,50 Meter Tiefe ausgespült wurde, so dass dort Kanäle und Versorgungsleitungen freiliegen. Straßen.NRW plant, die Fellerstraße schnellstmöglich zu reparieren und den Hang dauerhaft abzusichern. Wann die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden kann, lässt sich derzeit aber noch nicht sagen.

Pressekontakt: Nadia Leihs, Telefon 0234-9552-167

Zurück