L844: Geh- und Radweg zwischen Ascheberg und Davensberg wird drei Meter breit

Ascheberg/Davensberg (straßen.nrw) Die Straßen.NRW Regionalniederalssung Münsterland saniert ab Dienstag (3.5.) den Geh-und Radweg entlang der L844 zwischen Ascheberg und Davensberg. Das Besondere: Im Zuge der Sanierung erfolgt eine Verbreiterung des Weges auf drei Meter. Hintergrund ist, dass die Strecke im Konzept der Gemeinde Ascheberg und der Stadtregion Münster als Veloroute vorgesehen ist. Für die Realisierung der Maßnahme übernimmt Straßen.NRW die Kosten in Höhe von rund 945.000 Euro für eine Breite von 2,50 Meter, die Mehrkosten für die zusätzliche Herstellung von 50 Zentimetern werden von der Gemeinde Ascheberg getragen. Sie belaufen sich auf rund 130.000 Euro. Im Zuge der Maßnahme wird zwischen den Orten Ascheberg und Davensberg ein Kabelschutzrohr mitverlegt.

Die Sanierung und Verbreiterung des Geh- Radweges erfolgt auf einer Länge von rund 2,6 Kilometern. Für die Zeit der Arbeiten wird der Radweg komplett gesperrt und über rückseitige Wirtschaftswege geführt. Für den Verkehr wird mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h und einem Sicherungswagen gearbeitet werden. Teilweise wird darüber hinaus in Kurvenbereichen sowie im Bereich zwischen der Amelsbürener Straße und dem Ortseingang Davensberg mit einer Baustellenampel gearbeitet werden müssen. Die Arbeiten starten am Ortsausgang Ascheberg und werden voraussichtlich bis Ende Juni dauern.

Pressekontakt: Nina Wischeloh, Telefon 02541-742-113

Zurück