L830: Vollsperrung zwischen Warendorf und Warendorf-Milte ab Montag bis Mitte Oktober

Warendorf (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland saniert von Montag (21.9.) bis voraussichtlich Mitte Oktober die L830 auf 2,5 Kilometern zwischen Warendorf und Warendorf-Milte ab der Zufahrt „Tippkötter“ (Richtung Warendorf-Velsen) bis zur Einmündung der K18 (Ostmilter Straße). Dafür wird die L830 dort voll gesperrt.

Neben der Fahrbahnsanierung wird der Kreuzungsbereich mit der K18 in der Ortsdurchfahrt Milte sowie die Brücke über die Hessel instandgesetzt. Der vorhandene Asphaltoberbau weist auffällige Unebenheiten (Flickstellen, Absackungen sowie Risse) auf.

Die Umleitungsstrecke führt über Warendorf-Müssingen (L548 und B64). In der Zeit, in der die Kreuzung L830/K18 für die Sanierungsarbeiten gesperrt ist, ist eine zusätzliche vorübergehende Umleitungsstrecke über den Milter Mühlenpatt und Wulfsknapp ausgeschildert. Die Gesamtbaukosten in Höhe von 580.000 Euro trägt das Land Nordrhein-Westfalen.

Pressekontakt: Sandra Beermann, Telefon 0251-1444-763

Zurück