L821n: Veränderte Verkehrsführung an der Erich-Ollenhauer-Straße in Bergkamen

Bergkamen (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr gibt voraussichtlich am Donnerstag (23.12.) den in Teilen fertiggestellten Kreisverkehr der L821n mit der K16 (Erich-Ollenhauer-Straße) eingeschränkt für den Verkehr frei. Der Verkehr in Fahrtrichtung Bergkamen-Zentrum wird dafür über Im Kattros und In der Schlenke geführt. Für die Straße Im Kattros gilt für die Dauer der provisorischen Verkehrsführung eine Einbahnstraßenregelung. In Fahrtrichtung Bergkamen-Oberaden fließt der Verkehr einspurig durch den neuen Kreisverkehr. Deshalb gilt auf der Erich-Ollenhauer-Straße zwischen dem Kreisverkehr und Im Kattros ebenfalls eine Einbahnstraßenregelung. Im gesamten Baustellenbereich ist die Geschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer reduziert.

Die Verbindung zwischen dem neuen Kreisverkehr und An der Dorndelle bleibt gesperrt. Dort müssen noch Versorgungsleitungen verlegt und der Straßenausbau fertiggestellt werden.

Straßen.NRW hat im Rahmen einer mehrwöchigen Vollsperrung den Kreisverkehr gebaut, der künftig das nördliche Ende der L821n an das Bergkamer Straßennetz anschließen wird. Im Januar 2022 setzt Straßen.NRW hier unter anderem die Fertigstellung der Bushaltestellen und Randbereiche inklusive der Gehwege fort. Die Fahrbahndecke des Kreisverkehrs wird voraussichtlich im Frühjahr 2022 eingebaut, dafür wird eine weitere, kurzzeitige Vollsperrung notwendig.

Der Kreisverkehr an der Erich-Ollenhauer-Straße ist Teil des zweiten Bauabschnitts der L821n. Dieser wird voraussichtlich im Frühsommer 2022 fertiggestellt. Im Anschluss erfolgt der Bau der Brücke über den Kuhbach und die Fertigstellung der L821n.

Pressekontakt: Nadia Leihs, Telefon 0234-9552-167

Zurück