L772: Detmolder Straße zwischen Vlotho-Exter und Bad Oeynhausen-Lohe ab Mittwoch voll gesperrt

Vlotho/Bad Oeynhausen (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung OWL lässt ab Mittwoch (23.9.) die Fahrbahn der L772 (Detmolder Straße) auf einer Länge von insgesamt etwa vier Kilometern zwischen dem Kreisverkehr mit der B611 an der A2-Anschlussstelle in Vlotho-Exter und der Ortsdurchfahrt von Bad Oeynhausen-Lohe erneuern. Da die L772 dort zu schmal ist neben den Bauarbeiten auch den Durchgangsverkehr aufzunehmen, muss die Landesstraße abschnittweise voll gesperrt werden.

Um die Verkehrsbehinderungen für die Anlieger so gering wie möglich zu halten werden drei Bauabschnitte gebildet. Angefangen wird mit dem Abschnitt von der B611 bis zur K15 (Bonneberger Straße). Die Arbeiten hier sollen nach fünf Wochen abgeschlossen sein. Anlieger können selbstverständlich passieren. Eine großräumige Umleitungsstrecke wird über die B611 (Witteler Straße/Knickstraße) und die K9 (Loher Straße) - und umgekehrt - eingerichtet.

Parallel zur Fahrbahnsanierung in diesem Bauabschnitt wird zwischen den Einmündungen Alter Postweg und Mowenbusch auf etwa 260 Meter Länge ein Geh-/Radweg gebaut. Für den Radverkehr wird eine Umleitungsstrecke über den Mowenbusch und die Herforder Straße ausgeschildert. Das Land investiert in dieses Bauprojekt etwa 1,3 Millionen Euro. Vor Beginn des zweiten Bauabschnittes erfolgt eine neue Info.

Pressekontakt: Sven Johanning, Telefon 0521-1082-130

Zurück