L756: Erneuerung der Paderborner Straße in Bielefeld-Sennestadt

Bielefeld (straßen.nrw). Mit Beginn der Osterferien in NRW (6.4.) lässt die Straßen.NRW Regionalniederlassung OWL auf der L756, Paderborner Straße auf einer Länge von etwa 1,1 Kilometer zwischen der Eickelmannkreuzung und dem Ramsbockring die Fahrbahn sowie die parallel verlaufenden Geh- und Radwege in zwei Bauetappen erneuern.

Begonnen wird mit der Sanierung in Fahrtrichtung Schloss Holte-Stukenbrock. Für diesen 1. Abschnitt sind etwa sechs Wochen eingeplant.

Mit der Sanierung in Fahrtrichtung Bielefeld soll mit dem Beginn der Sommerferien in NRW (29.6.) begonnen werden. Für diesen 2. Abschnitt sind ebenfalls etwa sechs Wochen eingeplant.

Beide Abschnitte werden noch einmal in zwei Unterabschnitte geteilt. Die Grenze im 1. Abschnitt liegt in Höhe des Fußgängertunnels an der Kreuzkirche, die Grenze des 2. Abschnittes in Höhe des Tunnels an der Hans-Christian-Andersen-Schule, so dass einer der beiden Tunnel immer passierbar bleibt.

Für den Durchgangsverkehr muss die jeweilige Fahrtrichtung auf der gebaut wird, gesperrt werden.

Die Umleitung für den 1. Abschnitt erfolgt ab der Eickelmannkreuzung über die Verler Straße, Sender Straße, Gildemeisterstraße und Morsestraße wieder auf die Paderborner Straße und für den 2. Abschnitt umgekehrt.

Fußgänger und Radfahrer werden jeweils auf den gegenüberliegenden Geh- und Radweg umgeleitet.

Das Land Nordrhein- Westfalen investiert etwa 1,0 Mio. Euro in die Erneuerung der Straße.

Pressekontakt: Sven Johanning, Telefon 0521-1082-130

Zurück