L755: Verstärkung der Weserbrücke Höxter schreitet voran – Sperrzeitraum steht fest

Höxter (straßen.nrw). Die Maßnahmen zur Verstärkung der Weserbrücke laufen auf Hochtouren. Die Fundamente (Pfahlkopfplatten) wurden betoniert, schweres Gerät ist angerückt und ein Ponton – für die Arbeiten im und unter dem Brückenbauwerk –  wird am Weserufer vorbereitet. In den kommenden Tagen beginnen die Arbeiten für den Pylon. Schalung und ein Traggerüst werden aufgestellt, die Bewehrung verlegt damit der erste von insgesamt 13 Bauabschnitten betoniert werden kann. Parallel zu den beiden Pylonschäften müssen die Spannbetonträger, die sogenannten Querriegel, für die spätere Befestigung der Brückenseile in das Bestandsbauwerk eingebaut werden.

Daher wird die Weserbrücke ab Mitte April (11.4.) für den Kfz-Verkehr gesperrt. Die Umleitung des Kfz-Verkehrs erfolgt über die seit 2016 bewährte LKW-Umleitung über die B83, K46 Richtung Lüchtringen, K51 und L550. Voraussichtlich am 16.5. wird das Bauwerk dann auch für den Fuß- und Radverkehr gesperrt. Ein Ersatz-Fahrplan der Regionalbus Braunschweig GmbH (RBB) für die Linie 556 wird im Sperrzeitraum eingerichtet. Dabei berücksichtigt der Fahrplan den Schülerverkehr zum Schulzentrum. Sobald die Fahrpläne mit den Haltestellen vorliegen, erfolgt die Veröffentlichung auf der Seite www.fahr-mit.de.

Auch der On-Deman-Verkehr Holibri kann zum Zeitpunkt der Sperrung den Bereich Brückefeld nicht mehr bedienen. Die Umfahrung der gesperrten Weserbrücke ist aus betrieblichen Gründen nicht möglich. Die pünktliche Befahrung aller anderen Strecken wäre nicht gewährleistet. Weitere Infos zum Holibri sind unter www.holibri.info zu finden.

Detaillierte Informationen zur Baumaßnahme, finden Sie hier: L755: Verstärkung der Weserbrücke in Höxter | Straßen.NRW

Pressekontakt: Christiane Knippschild, Telefon 0291-298-129

Zurück