L729: Bauarbeiten in Netphen-Deuz fast beendet – Vollsperrung von Mittwoch bis Montag

Netphen (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen hat die Baumaßnahme in der Ortsdurchfahrt in Netphen-Deuz fast abgeschlossen. Aktuell ist die Baustelle noch winterfest und provisorisch befahrbar. Es fehlt nur noch die finale Asphaltdeckschicht, um die Ortsdurchfahrt und den neuen Kreisel fertig zu stellen. Dafür ist noch eine letzte Vollsperrung der L729 in Deuz notwendig. Wenn es die Witterung zulässt, findet die Vollsperrung von Mittwoch (23.03.) um 18 Uhr bis Montag (28.03.) um 4 Uhr statt.

Die Asphaltierungsarbeiten werden in zwei Abschnitten durchgeführt. Von Mittwoch bis Donnerstag wird der Teilbereich der Albert-Irle-Straße von der Einmündung Feuersbacher Straße bis zu den Bahngleisen voll gesperrt. Der Bahnhof in Deuz und die Gewerbetreibenden sind dann nicht mit Fahrzeugen erreichbar.

Von Donnerstag bis Montag finden die Arbeiten im zweiten Bereich statt. Die Sperrung erstreckt sich auf der Kölner Straße vom Kreisel Kälberhof bis zum neuen Kreisel, entlang der Marburger Straße bis zur Einmündung Beienbacher Weg, und auf der Albert-Irle-Straße bis zu den Bahngleisen. Das Einkaufszentrum bleibt erreichbar.

Die Umleitungsstrecke erfolgt, wie schon während der Bauzeit, über die Waldstraße sowie über Im Heiteren Tal und Beienbacher Weg. Nach der Vollsperrung wird der provisorische Kreisverkehr am Ortseingang am Knotenpunkt L729 und Waldstraße wieder zurückgebaut.

Neben dem Ausbau der L719 und L729 hat die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen am Knotenpunkt mit der Marburger Straße und der Albert-Irle-Straße einen neuen Kreisverkehr errichtet. Außerdem sind die beiden Brücken über Sieg und Werthe instandgesetzt worden.

 

Pressekontakt: Julia Ollertz, Telefon 0271-3372-212

Zurück