L679: Deckensanierung der Fröndenberger Straße in Menden unter halbseitiger Verkehrsführung ab Montag

Menden/Iserlohn (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen beginnt ab Montag (02.08.) mit der Deckensanierung mehrerer Straßenzüge in Menden und Iserlohn. Die Sanierungen der Asphaltdecken finden jeweils abschnittsweise nacheinander statt und dauern insgesamt bis Ende September.

Begonnen wird mit der L679 (Fröndenberger Straße) in Menden, die zwischen der Einmündung Schwitter Dorfstraße und der Ruhrbrücke saniert wird. Die Arbeiten werden in Teilabschnitten unter halbseitiger Verkehrsführung mit einer Ampelregelung durchgeführt.

Nach Fertigstellung der L679 wechselt die Arbeitsstelle zur Deckensanierung der B515 (Provinzialstraße) zwischen die Einmündungen Holzener Straße und Halinger Dorfstraße. Wochentags wird eine halbseitige Verkehrsführung mit Ampelregelung und am Wochenende eine Vollsperrung eingerichtet.

Unter Vollsperrung müssen die darauf folgenden Abschnitte im Zuge der B233 durchgeführt werden. Zunächst wird die B233 (Drüpplingser Straße/Gruländer Straße) zwischen den Einmündungen Gerkendahler Weg und Halinger Dorfstraße saniert.

Zuletzt findet die Deckensanierung der Barendorfer Straße zwischen der Einmündung Sümmerner Straße und dem Ortsteil Kalthof statt.

Die einzelnen Bauabschnitte werden durch Plantafeln rechtzeitig angekündigt. Eine Umleitungsstrecke wird ausgeschildert.

Pressekontakt: Andreas Berg, Telefon 02331-8002-220

Zurück