Seiten-URL: https://www.strassen.nrw.de/de/meldung/l675-die-bauarbeiten-fuer-die-hangsicherung-zwischen-wetter-und-herdecke-beginnen.html

L675: Die Bauarbeiten für die Hangsicherung zwischen Wetter und Herdecke beginnen

Herdecke/Wetter (straßen.nrw). Am Montag (13.7.) beginnen die Arbeiten zur Felssicherung im Zuge der L675 von Wetter nach Herdecke. Parallel mit der Einrichtung der Baustelle wird ab Montag unter Beteiligung der ausführenden Firma, des Herstellers der Fangzäune, der Gutachter und Straßen.NRW die Trassen der Fangzäunen in der Örtlichkeit festgelegt.

Ab Montag (20.7.) wird mit den eigentlichen Arbeiten der Hangsicherung angefangen. Es wird, am Harkortberg vom Ehrenmal aus am Harkortberg, ein Zugang in den Hang hergestellt und mit dem Abriss der alten Felssicherungseinrichtungen begonnen. Des Weitern müssen für die neue Zauntrasse noch ca. 100 weiter Gehölze gefällt werden. Diese Maßnahme ist mit der unteren Naturschutzbehörde des Ennepe-Ruhr-Kreises abgestimmt. Die insgesamt zehn Fangschutzzäune sind zwischen vier bis sechs Meter hoch und haben insgesamt eine Länge von 965 Meter. Im Weiteren werden dann fünf Sicherungsnetze in Höhen von zehn bis 45 Meter auf eine Gesamtfläche von 9700 m² verbaut. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 1,9 Millionen Euro und eine Fertigstellung soll voraussichtlich bis Ende 2020 erfolgen. Durch die Arbeiten erhöht sich die Gefahr des Steinschlags und es wird noch einmal ausdrücklich davor gewarnt, die Sperrungen der Straße und des Ruhrtalradweges zu missachten, denn „Unterhalb des Hanges herrscht Lebensgefahr.“

Pressekontakt: Andreas Berg, Telefon 02331-8002-220

Zurück