L636: Streckenabschnitt zwischen Lippstadt-Hörste und Salzkotten-Verlar wird saniert

Lippstadt/Salzkotten (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift erneuert einen 3,7 Kilometer langen Abschnitt im Zuge der L636 zwischen dem Ortsausgang von Lippstadt-Hörste bis zum Ortseingang von Salzkotten-Verlar. Innerhalb von rund sechs Monaten sollen der Streckenabschnitt sowie die zwei darin liegenden Brückenbauwerke in drei aufeinander folgenden Bauabschnitten grundhaft instandgesetzt werden.

Der erste Bauabschnitt beginnt ab Montag (25.4.) und erstreckt sich vom östlichen Anschluss des Dörferweg bei Garfeln bis kurz vor der Mantinghauser Straße in Verlar. Unter halbseitiger Sperrung (Einbahnstraßenregelung) wird der Verkehr in diesem Bauabschnitt in Richtung Salzkotten geführt. Die Gegenfahrtrichtung Lippstadt wird ab der Mantinghauser Straße (K61) in Verlar über Mantinghausen, Rebbecke und Mettinghausen nach Hörste umgeleitet. Die Arbeiten am ersten Bauabschnitt werden voraussichtlich Mitte Juni abgeschlossen sein. Über den Wechsel in den nächsten Bauabschnitt zwischen dem westlichen und östlichen Anschluss des Dörferweg bei Garfeln wird zu gegebener Zeit in einer gesonderten Pressemitteilung berichtet.

Voraussichtlich im Oktober sollen die Sanierungsarbeiten an der L636 abgeschlossen sein. Straßen.NRW investiert hier rund 2,6 Millionen Euro aus Landesmitteln.

Pressekontakt: Christiane Knippschild, Telefon 0291-298-129

Zurück