L636: Arbeiten zwischen Lippstadt-Hörste und Salzkotten-Verlar wechseln in den zweiten Bauabschnitt

Lippstadt/Salzkotten (straßen.nrw). Der erste Bauabschnitt der straßenbaulichen Instandsetzung der L636 zwischen Lippstadt-Hörste und Salzkotten-Verlar ist fertig. Ab Montag (13.6.) beginnt nun die straßenbauliche Erneuerung des zweiten Abschnitts bei Garfeln vom westlichen Anschluss des Dörferwegs bis zum östlichen Anschluss desselbigen. Auch für diese Arbeiten wird der Verkehr in Einbahnstraßenregelung in Richtung Salzkotten geführt. In Fahrtrichtung Lippstadt wird weiterhin ab der Mantinghauser Straße (K61) in Verlar umgeleitet. Der westliche und östliche Anschluss des Dörferweg bleibt während dieser Bauphase für den Verkehr offen.

Parallel zu der Fahrbahninstandsetzung werden im ersten Bauabschnitt vom Dörferweg bis Verlar zwei Brückenbauwerke saniert. Mit diesen Arbeiten konnte bereits gestartet werden. Hier wird der Verkehr nun jeweils halbseitig mit einer Lichtsignalanlage durch die Baustelle geführt.

Voraussichtlich Anfang August kann der zweite Bauabschnitt abgeschlossen werden. Über den abschließenden dritten straßenbaulichen Bauabschnitt – der Lückenschluss bis zum Ortseingang Hörste – wird Straßen.NRW zeitnah informieren.  Im Oktober sollen die Sanierungsarbeiten an der L636 fertig sein. Straßen.NRW investiert hier rund 2,6 Millionen Euro aus Landesmitteln.

Pressekontakt

Christiane Knippschild
Hauptsitz Meschede
0291 298-129

Zurück