L585: Arbeiten im Böschungsbereich nach Starkregen an der Ortsumgehung von Münster-Wolbeck

Münster (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland führt auf der L585-Umgehungsstraße Münster-Wolbeck Böschungssanierungen durch. Nach den starken Regenfällen Mitte Juni mit Regenmengen von bis zu 150 Liter pro Quadratmeter wurden die Straßenböschungen der Umgehungsstraße Wolbeck stark beschädigt. Im Abschnitt zwischen der Hiltruper Straße und dem Angelkamp (Bereich Sportplatz) sowie an der K36 am Ortsausgang Wolbeck im Bereich der Überführung über die Umgehungsstraße, sind Teile der Böschung abgerutscht. Der Straßendamm wurde nicht beschädigt. Der Untergrund ist aber nun der Witterung ungeschützt ausgesetzt und macht kurzfristige Arbeiten erforderlich.

An der K36 wurde der Bereich durch den Kreis Warendorf provisorisch gesichert und abgesperrt. An der L585 starteten direkt erste Sanierungsarbeiten, um die Böschung zu schützen und das Wasser von der Fahrbahn gesichert abzuführen. Straßen.NRW wird auch die Sanierung an der K36 für den Kreis Warendorf mit koordinieren und ausführen lassen. Bis Ende August werden die gesamten Arbeiten abgeschlossen sein. Die Kosten für die Sanierung liegen bei rund 200.000 Euro. Während der Sanierungsarbeiten wird der Verkehr unter halbseitiger Sperrung der Landesstraße mit Baustellenampeln durch den Baubereich geführt.

Pressekontakt: Sandra Beermann, Telefon 0251-1444-763

Zurück