L575 bei Ahaus-Alstätte: Vollsperrung für Sanierung des Geh- und Radweges

Ahaus-Alstätte (straßen.nrw). Die Straßen.NRW Regionalniederlassung Münsterland saniert ab Montag (5.4.) den Rad- und Gehweg entlang der L575 auf einer Länge von rund 2,4 Kilometern. Die Sanierung erfolgt unter Vollsperrung des entsprechenden Abschnittes zwischen Alstätte B70 (Kreisverkehr) und der Einmündung der L575 in die L560 (Ahaus-Enscheder-Damm) für den gesamten Verkehr. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Mai dauern. Für diese Zeit wird der Verkehr durch eine entsprechende Beschilderung umgeleitet.

An der L575 wird der komplette Asphalt aufgenommen und der Unterbau durchgefräst.  Anschließend wird der Geh- und Radweg neu profiliert und nach Ergänzung des Unterbaus wieder hergestellt. In großen Teilbereichen wird der Weg zudem im Zuge der Sanierung um rund 20 Zentimeter verbreitert.  Zusätzlich wird der gesamte Fahrbahnrand in diesem Bereich auf der Radwegeseite mit einem Rasengitterstein befestigt.

Die Kosten für die Sanierungsmaßnahme belaufen sich auf rund 500.000 Euro und werden vom Land Nordrhein-Westfalen getragen.

Pressekontakt: Nina Wischeloh, Telefon 02541-741-113

Zurück